MailStore Server Access via IMAP

Mit Version 5.1 von MailStore Server steht nun neben dem MailStore Outlook Add-in und Web Access eine weitere Zugriffsmöglichkeit für Anwender auf die archivierten E-Mails bereit. MailStore Server enthält nun einen IMAP-Server, der es Anwendern ermöglicht, unter Verwendung aller gängigen E-Mail-Programmen und Mobilgeräte lesend auf das Archiv zuzugreifen. Der IMAP-Server kann über die MailStore Server Basiskonfiguration aktiviert werden.

Weitere Neuerungen von Version 5.1:

  • Neu: Unterstützung von Microsoft Exchange Server 2010 Service Pack 1
  • Behoben: Wenn größere Exchange Server-Postfachordner archiviert werden, wird unter Umständen eine Fehlermeldung angezeigt, die aussagt, dass der Server zurzeit überlastet ist („ErrorServerBusy“).
  • Behoben: Beim Versuch, Microsoft Exchange Server 2010 Service Pack 1 zu archivieren, erscheint der HTTP-Fehlercode 302.
  • Behoben: Nach einem Update auf Microsoft Outlook 2010 zeigt MailStore ggf. an, dass Microsoft Outlook nicht installiert ist.
  • Behoben: Unter bestimmten Umständen findet das Microsoft Outlook Add-in das temporäre Verzeichnis nicht und zeigt unverständliche Fehlermeldungen an.
  • Behoben: Nach einem Export in eine vorher nicht existierende Outlook PST-Datei enthält der PST-Anzeigename in Outlook ggf. zufällige Zeichen.

Teilen

Ihr Kommentar