Feature Spotlight: Das MailStore Gateway

Mit der Veröffentlichung von MailStore in der Version 12 haben wir auch den Startschuss für ein neues kostenfreies Zusatzprogramm für MailStore Server und die MailStore Service Provider Edition (SPE) gegeben: Das MailStore Gateway stellt neben SMTP- und POP3-Proxy-Funktionalität einen einfachen E-Mail-Server bereit, um E-Mails von Cloud-Services wie Microsoft Office 365 und Google G Suite oder von anderen E-Mail-Servern zu archivieren und ersetzt den MailStore Proxy. Dank MailStore Gateway können Kunden zukünftig auf Journal- und Archivierungspostfächer von Drittanbietern verzichten. Zugleich bieten eine starke hybride Verschlüsselung der im MailStore Gateway abgelegten E-Mails sowie sichere Transportverbindungen über TLS höchstmögliche Sicherheit.

Adrian Brandtner, als Teamleiter Messaging zuständig für MailStore Server bei unserem Distributionspartner EBERTLANG, bringt den Nutzen auf den Punkt: „Das MailStore Gateway stellt einen absoluten Mehrwert dar, denn ab sofort steht auch Kunden, die Cloud-Services wie Office 365 oder G Suite nutzen, ein vollwertiges Journal-Postfach zur Verfügung – ganz ohne Mehrkosten. Und natürlich ist durch die integrierte Datenverschlüsselung auch weiterhin das gewohnt hohe MailStore-Sicherheitsniveau gewährleistet.“

In diesem Feature Spotlight wollen wir am Beispiel von MailStore Server genauer beleuchten, was das MailStore Gateway leistet und für welche Szenarien es gedacht ist.
Ein Hinweis: Managed Service Provider können das MailStore Gateway auf gleiche Weise mit der MailStore SPE einsetzen. Darüber hinaus stellen wir ein Spec-Sheet und ein Produkt Video zu Verfügung, damit unsere Kunden und diejenigen, die es werden wollen, umfassend informiert sind.

Einsatzszenarien für das MailStore Gateway

Das MailStore Gateway kommt dann zum Einsatz, wenn Unternehmen keinen eigenen E-Mail-Server betreiben, aber ihre E-Mails vollständig archivieren möchten. Besonders im Zusammenspiel mit Microsoft Office 365, Google G Suite und unter anderem auch für Kunden mit einfachen POP3-E-Mail-Postfächern ist das Gateway ein sehr nützliches Tool: Es unterstützt sie dabei, ihre E-Mails vollständig zu archivieren und legt damit eine wichtige Grundlage um etwaige rechtliche Anforderungen überhaupt erfüllen zu können. Im Folgenden möchten wir aufzeigen, für welche Szenarien das MailStore Gateway genutzt werden kann:

  • Szenario 1 – MailStore Gateway als Server: in diesem Szenario dient das MailStore Gateway als Journal- oder Archivierungsziel für andere E-Mail-Server, die Kopien aller eingehenden und ausgehenden E-Mails erstellen.
  • Szenario 2 – MailStore Gateway als Proxy: In diesem Fall fungiert das MailStore Gateway als SMTP & POP3 Proxy und schneidet den SMTP- und POP3-Datenverkehr zwischen E-Mail Clients und E-Mail Server mit.

Szenario 1: Das MailStore Gateway als Server

Der Einsatz des MailStore Gateways als Server

Cloud-basierte Dienste, wie die bereits genannten Microsoft Office 365 oder Google G Suite, erlauben es dem Admin nicht, ein internes Journal-Postfach einzurichten. Das kann häufig ein Problem darstellen im Hinblick auf rechtliche Anforderungen, wie z.B. den GoBD. Aber das MailStore Gateway leistet hier auf einfache Weise Abhilfe: Es wird als Ziel der in zum Beispiel Office 365 konfigurierten Journalregeln genutzt und entsprechend werden Kopien aller ein- und ausgehenden E-Mails in eigens für diesen Zweck erstellten Postfächern im MailStore Gateway gespeichert. MailStore Server kann nun auf diese zugreifen und E-Mails den jeweiligen Archiven der Benutzer zuordnen.

Szenario 2: Das MailStore Gateway als Proxy

Verwendung des MailStore Gateways als Proxy

Wenn E-Mails per POP3 abgerufen werden – typischerweise bei einem Hosting-Anbieter – kann MailStore Gateway auch für dieses Szenario eine wertvolle Ergänzung sein, um die Komplettarchivierung zu ermöglichen. MailStore Gateway schneidet alle ein- und ausgehenden E-Mails mit und legt Kopien in eigens für diesen Zweck erstellte Postfächer ab. Auch hier kann MailStore Server dann auf diese Postfächer zugreifen und die Mails den Archiven der jeweiligen Benutzer zuordnen.

Security by Design und nutzerfreundliche Verwaltung

Screenshot der MailStore Gateway Management Console
Der Zugriff auf die Management Console des MailStore Gateways ist mit gängigen Browsern möglich.

Sichere Software unseren Nutzern zur Verfügung zu stellen, hat für uns stets höchste Priorität. Deshalb achten wir bereits bei der Software-Entwicklung auf höchstmögliche Sicherheit. Auch das MailStore Gateway bietet Security by Design: Die E-Mails, die in den Postfächern des Gateways abgelegt werden, sind durch eine starke hybride Verschlüsselung geschützt. Außerdem werden Benutzernamen und Passwörter ausschließlich über verschlüsselte Verbindungen übertragen. Bei aller Fokussierung auf höchstmögliche Sicherheit, darf die Nutzerfreundlichkeit nicht zu kurz kommen: Die browserbasierte MailStore Gateway Management Console ist das primäre Werkzeug für den Administrator zur Verwaltung des MailStore Gateways. Hier können an einem zentralen Ort unter anderem die Postfächer erstellt und verwaltet werden. Informationen zur Konfiguration, Installation sowie zu den Systemanforderungen, stellen wir in unserer Online-Hilfe zur Verfügung.

Schauen Sie sich hier unser Feature-Spotlight-Video zum MailStore Gateway an und lassen sich von Heiko Borchardt, Sales Engineer bei MailStore, alles Wissenswerte präsentieren:

Verfügbarkeit

Das MailStore Gateway steht, genauso wie die Version 12 von MailStore Server und der SPE, allen Bestandskunden mit gültigem Update & Support Service zum kostenlosen Download auf der MailStore Webseite zur Verfügung.

Kunden, deren Update & Support Service ausgelaufen ist, können diesen über ein kostenpflichtiges Upgrade erneuern und ebenfalls auf die neue Version aktualisieren.

Weitere Feature Spotlights zu MailStore Server und MailStore Service Provider Edition

Teilen

Ihr Kommentar