Ich bin MailStore, weil…. (4)

In unserer Blogreihe „Ich bin MailStore, weil…“ berichten Kollegen von uns aus ihrem Joballtag und erklären, warum sie gerne ein Teil der MailStore-Familie sind. Nach Kristina Waldhecker, Tobias Neeten und Alex Cramer, beantwortet nun Wilm Tennagel ausnahmsweise mal seine eigenen Fragen. Klingt seltsam? Im Text gibt es die Erklärung.

Wer bist Du, was ist Dein Aufgabengebiet?

Der Corporate Communications Manager von MailStore, Wilm Tennagel
Wilm Tennagel ist Corporate Communications Manager bei MailStore

Seit August 2015 bin ich bei MailStore zuständig für die Unternehmenskommunikation. Zunächst als PR-Manager und seit einiger Zeit als Corporate Communications Manager, weil sich mein Aufgabengebiet wegen des starken Wachstums und der damit gestiegenen Bedeutung konsistenter externer und interner Kommunikation vergrößert hat. Ich bin Teil der Marketing Abteilung und achte darauf, dass MailStore durch angemessene Kommunikation in Richtung seiner Zielgruppen ein einheitliches und authentisches Bild abgibt. Dazu zählt neben der strategischen Konzeption von Kommunikationsmaßnahmen, die Pressearbeit auch die Betreuung unserer Social Media Kanäle. Weil auch die inhaltliche und operative Gestaltung unseres Unternehmensblogs zu meinen Aufgaben zählt, beantworte ich hier gerade meine eigenen Fragen, was schon ein wenig „strange“ ist. Gelernt habe ich mein „Handwerk“ auf Agenturseite. Nach mehreren Stationen, auch in verantwortlicher Position, in PR- und Kommunikationsagenturen kommuniziere ich nun auf Unternehmensseite.

Was gefällt Dir daran?

Getränkekisten mit Vollgut und Leergut
VOLLGUTes Betriebsklima aufgrund offener Kommunikation

Mir gefällt besonders, dass ich nach „Auftragsarbeit“, die ich auf Agenturseite als Dienstleister für andere Unternehmen erbracht habe, mein gesamtes Können für MailStore einbringen kann. Es liegt in der Natur der Sache, dass man sich mit dem „eigenen“ Unternehmen mehr identifizieren kann, als mit unterschiedlichen Kunden. Dennoch bin ich froh darum, dass mir innerhalb des Unternehmens auch die Rolle des externen Beobachters zugestanden wird, die ein Kommunikator sehr oft einnehmen sollte, um die Wahrnehmung der Zielgruppe(n) zu antizipieren, beziehungsweise zu reflektieren. Da muss man auch schon einmal den Finger in die sprichwörtliche Wunde legen und eine mögliche Diskrepanz zwischen Selbst- und Außenwahrnehmung offenlegen. Außerdem empfinde ich es als besonders bereichernd, sowohl strategisch als auch operativ zu arbeiten. Nachdem viel „Hirnschmalz“ in die konzeptionelle Planung von Kampagnen geflossen ist, macht es auch Spaß mit WordPress zu arbeiten oder Anfragen von Fans auf Facebook zu beantworten. Ich vereine in meiner Position Aufgaben eines Social Media Managers, eines Content Managers und eines Copy Writers für Blogartikel oder Gastbeiträge.

Bitte vervollständige diesen Satz: Ich bin MailStore, weil….

Ich fahre (nahezu) jeden Morgen gerne zur Arbeit! Bei MailStore herrscht eine besondere Ausgewogenheit zwischen der beruflichen Challenge und dem „Feel-Good-Faktor“. Ich fühle mich beruflich gefordert, aber nie überfordert. Das hat viel mit dem Betriebsklima zu tun, welches ich auch auf die offene Kommunikation innerhalb des Unternehmens zurückführe. Jeder hat hier für den anderen ein offenes Ohr, man kann sich jederzeit Ratschläge und Meinungen einholen oder mit dem Kollegen oder Vorgesetzen kontrovers diskutieren. Ich denke, wenn ich es auf einen Satz „eindampfen“ müsste, würde ich sagen: „Ich bin MailStore, weil ich mich hier als Arbeitnehmer und Mensch wertgeschätzt fühle.“

Du hast Lust, unser Team zu verstärken? Hier gibt es die aktuellen Stellenausschreibungen und viele weitere Infos zu MailStore. Nichts dabei? Dann schick uns gerne eine aussagekräftige Initiativbewerbung per E-Mail an: jobs@mailstore.com

Teilen

Ihr Kommentar