Liste der Neuerungen in MailStore Server

Bitte lesen Sie die Hinweise zum Update, bevor Sie auf die aktuelle Version updaten.

MailStore Server 10.1.1

05.04.2017

  • Behoben Benutzeranmeldung gegen Active Directory schlägt unter bestimmten Umständen fehl, wenn das Archiv ursprünglich mit MailStore Server 5 oder älter erstellt wurde.

MailStore Server 10.1

29.03.2017

  • Neu Status Report: MailStore Administratoren können sich regelmäßig Status Reports durch as Erstellen eines entsprechenden Jobs in MailStore zusenden lassen. Diese Status Reports beinhalten relevanten Informationen aus allen Bereichen, wie z.B. erfolgreiche oder fehlgeschlagene Profile und Jobs, Lizenzinformationen und vieles mehr.
  • Neu Automatische Erkennung des "Gesendet"-Ordners in IMAP-Postfächern.
  • Neu Abhängig von den Audit-Einstellungen werden Administratoren und/oder normale Benutzer aufgefordert eine Begründung für das Löschen von E-Mails anzugeben. Diese Begründung wird mit im entsprechenden Audit Log-Ereignis protokolliert.
  • Neu Compliance: Zusätzlicher Schutz vor unbeabsichtigtem Sperren und Entsperren des Archiv-Zugriffs durch erneute Eingabe des Passworts.
  • Neu Compliance: Administratoren werden aufgefordert eine Begründung für das Sperren und Entsperren des Archiv-Zugriffs einzugeben. Diese Begründung wird mit im entsprechenden Audit Log-Ereignis protokolliert.
  • Neu "Hier Suchen..." Eintrag im Kontextmenü eines Ordners ermöglicht das einfache Ausführen einer erweiterten Suche im gewählten Ordner.
  • Verbessert Unterstützung mehrerer IMAP-Ordner für gesendete E-Mails.
  • Verbessert Suche um die Möglichkeit erweitert, nach unterschiedlichen Ausdrücken in verschiedenen Teilen einer E-Mail zu suchen. Neue Schlüsselwörter zum ausschließlichen Suchen im E-Mail-Body oder E-Mail-Anhängen hinzugefügt. Dokumentation der Suche wurde umfassend überarbeitet.
  • Verbessert Suchfilter "Älter/Neuer als (Zeitraum)", "Nicht älter/Nicht neuer als (Zeitraum)", "Älter/Neuer als (Datum)" und "Nicht älter/Nicht neuer als (Datum)" in erweiterter Suche hinzugefügt.
  • Verbessert Standardmäßige Limitierung des Suchindexes auf 10000 Tokens (Wörter) pro Objekt entfernt.
  • Verbessert Update-Benachrichtigungen um Informationen über die Umgebung des Servers erweitert (z.B. Servername, Lizenznehmer, ...)
  • Verbessert Erhöhung der Aufbewahrungszeit von Profil- und Job-Ergebnissen auf 90 Tage für Neuinstallationen.
  • Verbessert Funktion "Sync testen" in der Verzeichnisdienste-Konfiguration ermöglicht nun das direkte Testen der Benutzeranmeldung aus der Ergebnisliste heraus.
  • Verbessert Integriertes Backup und die VSS-Einstellungen ermöglichen das Ausschließen von Suchindizes zur Effizienzsteigerung von Remote-Backups oder um zu verhindern, dass unverschlüsselte Daten auf anderen Systemen gespeichert werden.
  • Verbessert Standardmäßige Auswahl von "IMAP-TLS" bzw. "POP3-TLS" in neuen Profilen.
  • Verbessert Archiv-Seite zeigt nun die Gesamtzahl der E-Mails und die Gesamtgröße in Megabyte an.
  • Verbessert Keine Archivierung von E-Mails solange nicht alle eingehangenen Archivspeicher verfügbar sind (Status: Hier archivieren, Normal, Schreibgeschützt). Dies verhindert in gewissen Szenarien die Erstellung von Duplikaten während der Archivierung.
  • Verbessert Ersetzung von "Google Apps" durch "G Suite"
  • Verbessert Unterstützung für Google G Suites neues JSON-basiertes Austauschformat.
  • Verbessert Workaround zur Behandlung von E-Mails mit fehlerhaftem Character Encoding Identifier (z.B. utf8, cp1252 oder CP-850).
  • Verbessert Lizenzinformationen vom Dashboard normaler Benutzer entfernt.
  • Verbessert Weitere Verbesserung des Schutzes von Benutzerpasswörtern innerhalb und außerhalb der Anwendung, z.B. durch Verwendung des Windows Passwort-Managers.
  • Verbessert Hash-Algorithmus der selbstsignierten Zertifikate auf SHA256 geändert.
  • Verbessert Installationspfad bei Neuinstallationen beinhaltet nun "MailStore" anstelle des früheren Firmennamens "deepinvent".
  • Verbessert Umbenennung der Status auf Auditing-Seite um die Auswirkung zu verdeutlichen.
  • Behoben Upgrade von Version 9 oder älter schlägt fehl, wenn ein Archivspeicher nicht geöffnet werden kann.
  • Behoben Upgrade von Version 9 oder älter schlägt fehl, wenn ein Archivspeicher nicht geöffnet werden kann.
  • Behoben Outlook Add-In: Schaltflächen sind bei Verwendung mehrere Outlook-Fenster unter Umständen deaktiviert.
  • Behoben Inkonsistenter Status von abgebrochenen Profilen.
  • Behoben IMAP-Server: Inkompatibilität mit Pine/Alpine E-Mail-Client durch das Senden eines inkorrekten Continuation Request.
  • Behoben IMAP-Server: Authentifizierungsmethode PLAIN wird als Capability nach bereits erfolgter Anmeldung ausgegeben.
  • Behoben Debug Log beinhaltet irreführende UID Informationen beim Archivieren von IMAP-Postfächern.
  • Behoben MIME-Präambel wird weder angezeigt noch exportiert.
  • Behoben Falsche Beschriftung "E-Mail-Vorschau durch Admin" auf dem Dashboard.
  • Behoben Produktschlüssel/Generierte Passphrase muss beim Entsperren von Archivspeichern in korrekter Groß-/Kleinschreibung eingegeben werden.
  • Behoben CRAM-MD5 Authentifizierung ist im Debug Log sichtbar.
  • Behoben Verschiedene kleinere Bugfixes und Verbesserungen.

MailStore Server 10.0.2

18.01.2017

  • Hinweis Diese Version behebt zwei kritische Sicherheitslücken in Web Access. Allen Kunden, welche eine betroffene Version von MailStore Server einsetzen, wird empfohlen zeitnah ein Update durchzuführen.
  • Behoben Web Access: Reflected Cross-Site-Scripting (XSS) Verwundbarkeit der Suchfunktion, über welche es einem Angreifer möglich ist Zugriff auf das Archiv zu erhalten, wenn das Opfer auf einen speziell angepassten Link klickt während es in Web Access angemeldet ist. Betroffen Versionen: 9.2 und neuer.
  • Behoben Web Access: Open Redirect in Dereferrer. Dies erlaubt einem Angreifer speziell angepassten Links zu erstellen, welche das Opfer auf potentiell gefährliche Websiten umleitet, obwohl der Link selber auf eine vertrauenswürdige Ressource verweist. Betroffen Versionen: 9.0 und neuer

MailStore Server 10.0.1

07.12.2016

  • Behoben Auf langsamen Festplatte oder USB-Laufwerken beendet sich möglicherweise unerwartet der Upgrade-Prozess.
  • Behoben Das Datenbank-Update löscht die Datei MailStoreFileGroup.fdb.key eines zuvor fehlgeschlagenen Updates nicht.
  • Behoben Integriertes Backup erstellt bei der Datensicherung von ehemaligen Standard-Archivspeichern Duplikate im Zielverzeichnis.

MailStore Server 10.0

30.11.2016

  • Neu Vollständige Verschlüsselung von Datenbanken und Audit-Protokollen. Zusätzlich zur bereits existierenden Verschlüsselung von Archivinhalten und sensiblen Informationen innerhalb der Datenbanken werden ab dieser Version die gesamten Datenbanken sowie die Audit-Protokolle verschlüsselt. Dies erfordert ein Upgrade der Archivspeicher. Lesen Sie bitte sorgfältig die Hinweise zum Update, um mehr über den Upgrade-Prozess sowie die Konsequenzen der stärkeren Verschlüsselung zu erfahren.
  • Neu Rotation von Schlüsseln zur Verschlüsselung.
  • Neu E-Mail-Benachrichtigungen über Verfügbarkeit von Software-Updates.
  • Neu Optional aktivierbare Funktion, um MailStore Server zu ermöglichen, anonymisierte Nutzungsdaten zu versenden, damit wir noch besser verstehen, wie die Software verwendet wird. Die zu versendenden Rohdaten können jederzeit eingesehen werden.
  • Neu Alle von Administratoren durchgeführten Aktionen außer MessageRetrieveContent werden im Audit-Protokoll vermerkt.
  • Neu Dashboard: Hinweis auf nicht-konfigurierte SMTP-Einstellungen.
  • Neu Windows Performance Counter zum Beobachten des Firebird Database Connection Pool.
  • Verbessert Interne Archivspeicher (ehemals "Standard Archivspeicher" genannt) unterstützen nun unterschiedliche Speicherorte für Datenbanken, Suchindizes und E-Mail-Inhalte. Ebenso wird dies vollständig von der Funktion zum automatischen Erstellen neuer Archivspeicher sowie der internen Backup-Funktion unterstützt. "Erweiterte Archivspeicher" vom Typ "Verzeichnis (Dateisystem)" werden automatisch zu "Internen Archivspeichern" konvertiert.
  • Verbessert Die Zugriffsbeschränkungen von MailStore-Administratoren wurden erweitert und sind für neu angelegte Archive standardmäßig aktiviert. MailStore-Administratoren ist es nun nicht mehr möglich, Archive anderer MailStore-Benutzer zu durchsuchen oder zu exportieren, solange der Archiv-Zugriff durch die Compliance-Einstellung "Archiv-Zugriff" (vormals "E-Mail-Vorschau") blockiert ist.
  • Verbessert Das Standardkennwort "admin" des Standard-MailStore-Administrators "admin" erzwingt einen Kennwortwechsel nach der Anmeldung. Beachten Sie, dass eine Anmeldung mit den Standard-Zugangsdaten weiterhin nur auf dem gleichen Computer möglich ist.
  • Verbessert Zum Speichern der Verzeichnisse von Archivspeichern werden intern relative Pfade verwenden. Dies erleichtert das Verschieben eines gesamten Archivs an einen anderen Speicherort.
  • Verbessert Synchronisierung von Office 365-Benutzern, welchen keine Exchange Online-Lizenz zugewiesen ist.
  • Verbessert Das Drücken der Entfernen-Taste löst die Löschfunktion aus, wenn eine oder mehrere E-Mails in der E-Mail-Liste ausgewählt wurden.
  • Verbessert Web Access/Outlook Add-in: Weiterleitung von HTTP-Anfragen auf HTTPS.
  • Verbessert Anzeigen einer Warnung beim Versuch, einen Ordner umzubenennen, der Zielname aber bereits vergeben ist.
  • Verbessert Automatisches Löschen der Postfach-Cache-Datei "MailboxCache.fdb", wenn diese nicht geladen werden konnte.
  • Verbessert Lizenzinstallation ist jetzt Bestandteil des Installationsprozesses.
  • Verbessert Die Lizenzdatei wird verschlüsselt auf der Festplatte gespeichert.
  • Behoben Hyperlinks in Dialogen sind anklickbar.
  • Behoben Fehlerhaftes Kodieren von Passwörtern beim Anmelden an entfernten IMAP-Servern.
  • Behoben IMAP-Export nach Tobit David schlägt fehl, wenn der Server EXPUNGE als Antwort auf den APPEND-Befehl sendet.
  • Behoben RTF-Anhänge werden fälschlicherweise als E-Mail-Inhalt beim Export nach MSG-Dateien verwendet.
  • Behoben Anklicken von "Hilfe" im Anmeldebildschirm führt zum Anzeigen einer Fehlermeldung.
  • Behoben Embedded Webbrowser Controls werden von Googles Consent-Dialog nicht mehr unterstützt. Wie von Google empfohlen öffnet sich nun der Standardbrowser des Benutzers, um den Consent-Dialog zu öffnen.
  • Behoben "Ihren Namen hier eingeben" wird im Dashboard angezeigt, wenn der vollständige Name des Benutzers leer ist.
  • Behoben Dienst-Konfiguration: Fälschlicherweise übersetztes Befehlszeilen-Beispiel auf Startup-Script Seite in niederländischer Übersetzung.
  • Behoben Umfassende Aktualisierung einer Drittanbieterkomponente, welche zahlreiche Probleme beim Archivieren, Anzeigen und Exportieren von E-Mails behebt.
  • Geändert "Erweiterte Archivspeicher" wurden in "Externe Archivspeicher" umbenannt.
  • Geändert In der Navigation wurde "Benutzer und Berechtigungen" in "Benutzer und Archive" umbenannt.
  • Geändert Die Seite "Storage > Statistiken” wurde nach "Benutzer und Archive > Archive" verschoben. Zusätzlich unterstützt sie jetzt das Verwalten (Umbenennen, Löschen,...) von Benutzerarchiven.
  • Geändert Die Compliance-Einstellung "E-Mail-Vorschau" wurde in "Archiv-Zugriff" umbenannt.

MailStore Server 9.8.2

20.07.2016

  • Behoben Bei der Archivierung mehrere Google Apps-Postfächer werden die Bedingungen zum Löschen von E-Mails ignoriert.

MailStore Server 9.8.1

29.06.2016

  • Behoben Anmeldung als normaler Benutzer nicht möglich.

MailStore Server 9.8

29.06.2016

  • Verbessert Ausgeführte Profile werden nun in "Letzte Ergebnisse" mit "Mit Warnungen beendet" markiert, falls intern Fehler vom Typ "Warnungen" aufgetreten sind. Bisher waren diese Warnungen nur in den Details sichtbar und Profile wurden mit "Erfolgreich" markiert.
  • Verbessert Job Scheduler: Spalte "Ergebnis der letzten Ausführung" hinzugefügt.
  • Behoben Client: Langsames Darstellen der Suchergebnis-Liste bei der Suche nach Empfängern, wenn eine gefundene E-Mail eine Vielzahl von Empfängern im "An"-Feld besitzt.
  • Behoben Client: Eine Vielzahl von Empfängern führt in der E-Mail-Ansicht möglicherweise dazu, dass durch Überlagern des E-Mail-Inhalt kein Zugriff auf diesen möglich ist.
  • Behoben IMAP Server: Verschiedenste Fehler wurden behoben, um die Kompatibilität mit IMAP-Clients zu verbessern.
  • Behoben Service Configuration Tool: Unerwartete Fehlermeldung und nicht zugreifbare "IP Adressen und Ports" Konfiguration, wenn ein verwendetes SSL-Zertifikat sich nicht mehr im Windows Zertifikatsspeicher befindet.
  • Behoben Archivierungsprozess wird angehalten und eine Fehlermeldung vom Typ System.UnauthorizedAccessException wird angezeigt, wenn E-Mails vom Dateisystem archiviert werden und auf einen Ordner nicht zugegriffen werden kann (z.B. fehlende Berechtigungen).
  • Behoben Verschiedene kleinere Bugfixes und Verbesserungen.

MailStore Server 9.7.1

04.05.2016

  • Behoben Ungültiges CSS in einer HTML E-Mail führt zu einer Fehlermedlung und verhindert das Anzeigen der E-Mail.
  • Behoben Fehlendes Tausender-Trennzeichen bei der Anzeige der Anzahl archivierter E-Mails im Dashboard-Banner.

MailStore Server 9.7

20.04.2016

  • Neu Neues Gmail-Archivierungsprofile mit Unterstützung von OAuth-Authentifizierung und dem automatischen Löschen von E-Mails aus dem Postfach. Bitte beachten Sie die Hinweise zum Update, falls Sie bisher das Google Mail Archivierungsprofil verwenden.
  • Verbessert Vereinfachte Konfigurierbarkeit der Indexierung von E-Mail-Anhang Inhalten für unterstützte Dateitypen. Außerdem weist eine Mitteilung auf dem Dashboard darauf hin, wenn eine Indexierung noch nicht konfiguriert wurde.
  • Verbessert Überprüfung auf unterstütze Adobe PDF-iFilter Versionen hinzugefügt.
  • Verbessert Client: Kleinere Designanpassungen des Dashboards.
  • Verbessert Übersetzungen verbessert.
  • Behoben Beim Synchronisieren mit Google Apps werden ungültigen MailStore-Benutzernamen erstellt, wenn die primäre E-Mail-Adresse des Benutzers Großbuchstaben enthält.
  • Behoben Synchronisieren von Benutzern mit Google Apps ist auf 200 Benutzer pro Gruppe limitiert.
  • Behoben Unter bestimmten Umständen werden BCC-Empfänger fälschlicherweise Nicht-Admin Benutzern angezeigt.
  • Behoben Verschiedene kleinere Bugfixes und Verbesserungen.

MailStore Server 9.6

24.02.2016

  • Neu Client: Anheften an die Taskbar unter Windows 7 und höher möglich.
  • Neu Server: Neue API Methode GetServiceConfiguration zum Abrufen der MailStore Server Dienstkonfiguration.
  • Neu MailStore Proxy: Unterstützung für Delivery Status Notifications (DSN) hinzugefügt.
  • Verbessert Unterstützung verschiedener SSL-Zertifikat Thumbprint-Formate in Gruppenrichtlinien.
  • Verbessert Gruppenrichtlinie ermöglicht das Konfigurieren der Sprache von Client und Outlook Add-In.
  • Behoben E-Mail-Kopfzeilen fehlen beim Ausdrucken aus Web Access und Client.
  • Behoben Inkorrekte Anzahl gelöschter E-Mails in der Zusammenfassung, wenn versucht wird E-Mails aus read-only IMAP-Ordnern zu löschen.
  • Behoben Server reagiert unter Umständen nicht mehr, wenn mehrere gleichzeitige Anfragen an einen LDAP-basierten Verzeichnisdienst gesendet werde.
  • Behoben Computer Name und User Agent werden beim Zugriff mittels Outlook Add-In nicht unter Aktive Sitzungen angezeigt.
  • Behoben Mobile Web Access: jQuery und jQuery Mobile zum Schutz vor möglichen Sicherheitslücken auf neuste Version aktualisiert.
  • Behoben Verschiedene kleinere Bugfixes und Verbesserungen.

MailStore Server 9.5

11.11.2015

  • Neu Offizielle Unterstützung von Microsoft Exchange 2016.
  • Verbessert Verbesserung der Exchange Autodiscover Unterstützung.
  • Verbessert Client: Das Aufrufen einer gespeicherten Suche markiert nun die Treffer analog zur normalen Suche.
  • Behoben Web Access, Outlook Add-in: Anhänge, deren Dateinamen mit einem # beginnen, können nicht geöffnet werden.
  • Behoben MailStore überspringt Ordner bei der Archivierung von Mozilla Thunderbird, wenn der Pfad des Thunderbird Profils Sonderzeichen enthält.
  • Behoben Die Suche verwendet nicht die Regionaleinstellungen des Systems zum Bestimmen des ersten Tags der Woche.
  • Behoben Verschiedene kleinere Bugfixes.

MailStore Server 9.4.1

15.10.2015

  • Behoben Web Access, Outlook Add-in: Suche nach benutzerdefiniertem Zeitraum liefert inkorrektes Suchergebnis.
  • Behoben Unter bestimmten Umständen inkorrektes Verarbeiten von CSS beim Anzeigen von HTML Nachrichten.

MailStore Server 9.4

23.09.2015

  • Neu Offizielle Unterstützung von Outlook 2016.
  • Behoben Installationsprogramm ignoriert benutzerdefinierten Installationspfad während des Upgrades, was möglicherweise zum Erstellen eines neuen Archivs im Standardpfad führt. Das existierende Archiv bleibt unberührt.
  • Behoben Client: Beim Kopieren von Tabelleninhalten in die Zwischenablage werden möglicherweise Spalten dupliziert oder versteckte Spalten eingeschlossen.
  • Behoben MailStore Server wählt bei der Verwendung von selbstsignierten Zertifikaten unter Umständen beim Starten das falsche SSL-Zertifikat aus.
  • Behoben Verschiedene kleinere Bugfixes.

MailStore Server 9.3

12.08.2015

  • Neu Offizielle Unterstützung von Windows 10.
  • Verbessert Verzeichnisdienste-Integration: Performanceverbesserung beim Aufbauen der Gruppenliste, wenn eine sehr große Anzahl von Gruppen im Verzeichnisdienst existiert.
  • Verbessert Server, Client und IMAP-Server: Unterstützung für unsicheres SSLv2 und SSLv3 entfernt. Unterstützung für TLS 1.1 und TLS 1.2 hinzugefügt.
  • Verbessert X-Final-To-Kopfzeile wird bei der Archivierung von IMAP-Sammelpostfächern berücksichtigt. Dies verbessert insbesondere die Archivierung solcher Postfächer von Kerio Connect Mailservern.
  • Behoben Verschiedene kleinere Bugfixes.

MailStore Server 9.2.1

30.06.2015

  • Verbessert Geschwindigkeit beim Abruf von Gruppen aus Microsoft Office 365 erhöht.
  • Behoben Synchronisieren von Microsoft Office 365-Umgebungen mit mehr als 100 Benutzern schlägt fehl.
  • Behoben Web Access, Outlook Add-in: Kompatibilitätsprobleme mit Internet Explorer 8.
  • Behoben Kompatibilitätsprobleme mit .NET Framework 4.6.
  • Behoben Verschiedene kleinere Bugfixes.

MailStore Server 9.2

16.06.2015

  • Neu Ein neuer Job Scheduler erleichtert es, Wartungsaufgaben wie Datensicherung, Datenintegritätsprüfung und Index-Neuaufbau regelmäßig auszuführen. Der Scheduler, welcher direkt in MailStore Server integriert ist, funktioniert mit jedem Management API-Befehl.
  • Neu Die Microsoft Office 365-Verzeichnisdienste können nun von MailStore für die Benutzersynchronisierung und –authentifizierung verwendet werden.
  • Verbessert Web Access und das Add-in für Microsoft Outlook verfügen nun über eine völlig neu entwickelte Nachrichtenlistenansicht, welche es ermöglicht, mit minimaler Verzögerung durch große Ordnerinhalte und Suchergebnisse zu scrollen.
  • Verbessert MailStore Server unterstützt nun die 64-bit-Version des MDaemon Messaging Servers.
  • Behoben Die in Berichten von Multi-Postfach-Archivierungsprofilen dargestellten Informationen sind unter bestimmten Umständen irreführend.
  • Behoben Web Access, Outlook Add-in: Gespeicherte Suchen können nicht geöffnet oder gelöscht werden, abhängig von den in ihren Namen verwendeten Zeichen und dem verwendeten Browser.
  • Behoben Einige ausführbare Dateien sind nicht als "DPI-aware" markiert, wodurch die Benutzerschnittstelle abhängig von Windows-Version und DPI-Einstellungen unscharf aussieht.
  • Behoben Der Zugriff auf Microsoft Outlook verursacht eine Schutzverletzung, wenn kein Zugriff auf den Root-Ordner des Postfachs möglich ist.
  • Behoben Ein erweiterter Archivspeicher kann nicht auf einem SQL Server mit einer türkischen Server-Collation erstellt werden. Bitte beachten Sie, dass selbst mit diesem Bugfix die Collation der Datenbank, welche für MailStore verwendet wird, nicht türkisch sein darf.
  • Behoben Das Öffnen von S/MIME-Nachrichten in Outlook sowie das Wiederherstellen in Outlook oder der Export als MSG/PST schlägt unter bestimmten Umständen fehl mit der Fehlermeldung "Accessing content stream of non-leaf entities is not supported."
  • Behoben Einige Fenster im MailStore Client werden nicht korrekt dargestellt, wenn Windows eine von 96 dpi (100%) abweichende DPI-Einstellung hat und/oder wenn Fenster in ihrer Größe geändert werden.
  • Behoben Bestimmte Outlook-Nachrichten können von MailStore nicht verarbeitet werden. Die Fehlermeldung "Das an diese Methode übergebene Argument liegt außerhalb des Bereichs zulässiger Werte." o.ä. wird angezeigt.
  • Behoben Die Google Apps-Verzeichnisdienstesynchronisierung hängt unter bestimmten Umständen, wenn eine große Menge an Benutzern oder Gruppen existiert.
  • Behoben Die Indizierung von Nachrichteninhalten und Anhängen im HTML-Format wird unter bestimmten Umständen fehlerhaft durchgeführt, was zu unvollständigen Ergebnissen bei Volltextsuchen führt. Sollten Sie diesen Fehler feststellen, bauen Sie bitte die Suchindizes neu auf.
  • Behoben Dateisystem-Archivierungsprofile können nicht per Drag&Drop aus dem Windows Explorer erstellt werden, so wie es in der Dokumentation beschrieben ist.
  • Behoben Einige Tabellen im MailStore Client, bei denen Mehrfachauswahl möglich ist, reagieren sehr langsam, wenn eine größere Menge an Einträgen ausgewählt ist.
  • Behoben Einige Tabellen im MailStore Client, bei denen Mehrfachauswahl möglich ist, ermöglichen nicht die Verwendung der Tastenkombination Strg+A zur Auswahl aller Einträge.

MailStore Server 9.1

20.01.2015

  • Neu Erstklassige Unterstützung für Google Apps (inkl. Synchronisierung der Benutzerdatenbank, Authentifizierung, Multi-Postfach-Archivierung unter Verwendung eines zentralen Dienstekontos, Multidrop-Archivierung und Export).
  • Verbessert Das interne Scannen von Archivspeicher-Verzeichnissen wurde nun auf ein Minimum reduziert, was zu einer signifikanten Verbesserung der Performance führt, insbesondere dann, wenn größere Archive verwendet werden und/oder diese auf Netzwerkspeichern abgelegt werden.
  • Behoben Die in MailStore integrierte E-Mail-Vorschau kann nun ungültiges CSS zu einem bestimmten Ausmaß erkennen und reparieren.

MailStore Server 9.0.5

27.10.2014

  • Neu Unterstützung für das letzte Microsoft Office 365-Update (Exchange Server 15.1).
  • Behoben Eine Fehlermeldung wird angezeigt beim Versuch, ein MDaemon Multi-Postfach-Archivierungsprofil auszuführen, welches mit einer alten MailStore Server-Version erstellt wurde.

MailStore Server 9.0.4

16.10.2014

  • Behoben Archivierung und Export: Wird ein Profil über einen geplanten Task oder über die API ausgeführt, wird der für Berichte oder Debugprotokolle verwendete Arbeitsspeicher und/oder Festplattenplatz erst freigegeben, wenn der Serverprozess beendet oder neu gestartet wird.
  • Behoben Archivierung und Export: Die Benutzeroberfläche zeigt Texte unter bestimmten Umständen in der falschen Sprache an.
  • Behoben Archivierung und Export: Der CRAM-MD5-Authentifizierungsmechanismus funktioniert nicht, wenn über das IMAP-Protokoll auf Postfächer zugegriffen wird.
  • Behoben Archivierung: MailStore kann keine Microsoft Exchange-Ordner archivieren, welche Tabulatorzeichen in ihren Namen enthalten.
  • Behoben Client, Web Access, Outlook Add-in: Nachrichten im HTML-Format werden unter bestimmten Umständen nicht korrekt dargestellt.
  • Behoben Web Access: Die Windows-Authentifizierung wird nicht angeboten, wenn der Internet Explorer 11 verwendet wird.
  • Behoben Server: Unter bestimmten Umständen werden Ordnernamen Benutzern ohne entsprechende Berechtigung bekanntgegeben.
  • Behoben Server: Eine Zeitüberschreitung tritt ggf. ein beim Versuch, eine größere Menge Archivspeicher upzugraden, welche von alten MailStore Server-Versionen erzeugt wurden.
  • Verbessert Server: Die I/O-Last beim Zugriff auf Firebird Embedded-basierte Datenbankdateien wurde reduziert.
  • Verbessert Verschiedene kleinere Verbesserungen der Benutzerschnittstelle sowie Bugfixes.

MailStore Server 9.0.3

24.07.2014

  • Behoben Client: Im 120 dpi-Modus werden einige Steuerelemente nicht korrekt skaliert (E-Mail-Liste, Datumsbereiche, Ordnerein-/ausschlussdialog, Fortschrittsdialoge).
  • Behoben Client: Nicht aufrufbare Befehle werden Benutzern angeboten, welche eingeschränkte Archivierungs- oder Exportrechte besitzen (nur Ausführungsrecht oder nur Verwaltungsrecht). Jedoch erhalten Benutzer eine Zugriff verweigert-Fehlermeldung, wenn sie versuchen, diese Befehle auszuführen.
  • Behoben Client: Die Seite "Letzte Ergebnisse" wird Benutzern nicht angeboten, welche Archivierungs- und/oder Exportprofile ausschließlich verwalten dürfen.
  • Behoben Verzeichnisdienste-Integration: Aufgrund eines Fehlers im ADSI-Verbindungspool von Windows schlägt die Active Directory-Authentifizierung ggf. fehl, wenn Transport Layer Security (LDAP-SSL) verwendet wird. Diese Version enthält einen Workaround, welcher die Authentifizierung im LDAP-SSL-Fall über separate LDAP-Verbindungen durchführt.
  • Behoben Integriertes Backup: Das Restore.bat-Skript, welches von der integrierten Backupfunktion erstellt wird, lässt leere Ordner aus.
  • Behoben Management API: Die virtuellen Zeitzonen $UTC (Koordinierte Weltzeit) und $Local (Lokale Zeit des Servers) sind nicht verfügbar in den API-Methoden GetTimeZones und GetWorkerResults.

MailStore Server 9.0.2

14.07.2014

  • Behoben Falls ein CD/DVD-Exportprofil mit MailStore Server 6.x oder niedriger erstellt wurde und dieses im Rahmen des Upgrades auf MailStore Server 7.0 oder höher nicht entfernt wurde, wird eine Fehlermeldung angezeigt beim Versuch, die Seite "E-Mails exportieren" zu öffnen.

MailStore Server 9.0.1

08.07.2014

  • Verbessert Die Exchange EWS- und IMAP-Property-Caches werden nicht länger aktualisiert, wenn sich der Inhalt eines Ordners nicht geändert hat. Dies reduziert Schreib-IO-Operationen signifikant bei der kontinuierlichen Archivierung einer großen Menge von Postfächern.
  • Verbessert Neue Management Shell-Befehle zur Aktivierung und Deaktivierung eines Live-Debugprotokolls (livelog-client-enable, livelog-client-disable, livelog-server-enable, livelog-server-disable). Diese Befehle ersetzen den Befehl debug-console, welcher in früheren Versionen von MailStore verfügbar war. Verwenden Sie DebugView aus den Windows Sysinternals, um das Live-Debugprotokoll zu betrachten.
  • Behoben Die Installation des Clients und des Add-ins für Microsoft Outlook schlägt fehl auf Systemen, auf welchen .NET Framework 4.5.2 installiert ist.
  • Behoben Der Serverprozess verursacht ggf. eine sehr hohe CPU-Last, wenn das Archiv aus einer sehr großen Anzahl von Archivspeichern besteht.
  • Behoben MailStores interner Lock-Monitor schreibt Timeout-Fehlermeldungen in das Windows-Ereignisprotokoll auch dann, wenn es sich um erwartete Timeouts handelt, z.B. zur Erkennung interner Idle-Stati.
  • Behoben Aufgrund eines Fehlers in einigen Versionen von Microsoft Exchange schlägt die Archivierung von Ordnern unter bestimmten Umständen fehlt mit Fehlermeldungen wie 'The Delete change relates to an unknown item' oder 'The ReadFlagChange change relates to an unknown item'. Diese Version verwendet ein anderes Synchronisationsverfahren, welches nicht auf der fehlerhaften SyncFolderItems-Operation beruht.
  • Behoben Wenn ein Virus in einer oder in mehreren Nachrichten eines Microsoft Exchange-Ordners erkannt wurde ('ErrorVirusDetected'), schlägt die Archivierung des gesamten Ordners fehl.
  • Behoben Die Archivierung lokalisierter (nicht englischer) Versionen von Google Mail führt zu mehreren Posteingangs-Ordnern mit verschiedenen Namen, wenn ein Upgrade von einer älteren MailStore-Version durchgeführt wurde.

MailStore Server 9.0

01.07.2014

  • Hinweis MailStore Server erfordert nun Windows Vista SP2, Windows 7 SP1, Windows 8, Windows 8.1, Windows Server 2008 SP2, Windows Server 2008 R2 SP1, Windows Server 2012 oder Windows Server 2012 R2.
  • Hinweis MailStore Client erfordert nun Windows Vista SP2, Windows 7 SP1, Windows 8 or Windows 8.1.
  • Hinweis Das Add-in für Microsoft Outlook erfordert nun Windows Vista SP2, Windows 7 SP1, Windows 8 or Windows 8.1. Benutzer, die Windows XP verwenden, können die jeweils letzte 8.x-Version des Add-ins verwenden, um sich mit MailStore Server 9 zu verbinden.
  • Neu Client: Nun kompatibel mit allen vergangenen und zukünftigen MailStore Server-Releases mit derselben Hauptversion.
  • Neu Client: Die Gruppenrichtlinien ermöglichen nun eine bessere Kontrolle. Bitte schauen Sie in die Release Notes, um mehr hierüber zu erfahren.
  • Neu Client: Die vollständig neu geschriebene E-Mail-Liste (verwendet sowohl für Ordnerinhalte als auch für Suchergebnisse) verhält sich nun deutlich ähnlicher wie die in Microsoft Outlook eingebaute, ist viel schneller und kann Hunderttausende Nachrichten ohne Probleme anzeigen. Um die Auswahl mehrerer Nachrichten zu vereinfachen, wird nun die jeweils zuletzt ausgewählte Nachricht in der E-Mail-Vorschau geöffnet.
  • Neu Client: Die vollständig neu geschriebene E-Mail-Vorschau verbessert die Anzeige einer größeren Menge von Empfängern und Anhängen.
  • Neu Web Access: HTML E-Mail-Anzeige basierend auf einem sicheren Whitelist-basierten HTML-Rewriter.
  • Verbessert Web Access: Die Liste der Anhänge zeigt nun Icons der gebräuchlichsten Dateitypen an.
  • Verbessert Web Access: The message list now automatically loads new entries when the user has scrolled to its end.
  • Neu Add-in for Microsoft Outlook: HTML E-Mail-Anzeige basierend auf einem sicheren Whitelist-basierten HTML-Rewriter.
  • Verbessert Add-in for Microsoft Outlook: Die Liste der Anhänge zeigt nun Icons der gebräuchlichsten Dateitypen an.
  • Verbessert Add-in for Microsoft Outlook: Die E-Mail-Liste lädt nun automatisch weitere Einträge nach, sobald der Benutzer an das Ende der Liste scrollt.
  • Neu Server: Eine vollständig neu geschriebe interne Sperrverwaltung reduziert Anzahl und Länge von Wartezuständen und verbessert so das Gesamtverhalten des Systems.
  • Neu Archivierung und Export: Profile im Bereich "E-Mail-Server" werden nun von einem vollkommen neuen MailStore-internen Scheduler ausgeführt, welcher im MailStore Server-Prozess läuft. Vormals wurden diese vom MailStore Client ausgeführt, gestartet über den Windows-Taskplaner.
  • Verbessert Archivierung und Export: Die Profilverwaltung zeigt nun eine Zusammenfassung der Profileinstellungen neben der Profilliste an.
  • Verbessert Archivierung und Export: Die Profilverwaltung zeigt nun den Ausführungsstatus aller Profile an, unabhängig vom Rechner, auf welchem diese ausgeführt werden.
  • Verbessert Archivierung und Export: Die Profilverwaltung kann nun die Details vergangener Ausführungen eines Profils anzeigen. Das Schreiben von Task-Log-Dateien ist dadurch nicht länger erforderlich.
  • Geändert Archivierung und Export: Die Unterstützung von AVM KEN! wurde entfernt.
  • Verbessert Archivierung: Die Performance bei der Archivierung Microsoft Exchange 2007 oder höher EWS-basierter Postfächer mit einer großen Anzahl bereits archivierter E-Mails wurde signifikant verbessert dank einem neuen Firebird-basierten MAPI Property-Cache in Kombination mit einem ebenfalls neuen Synchronisierungsmodul für Ordnerinhalte.
  • Verbessert Archivierung: Die Performance bei der Archivierung IMAP-basierter Postfächer mit einer großen Anzahl bereits archivierter E-Mails wurde signifikant verbessert dank einem neuen Firebird-basierten MAPI Property-Cache in Kombination mit einem ebenfalls neuen Synchronisierungsmodul für Ordnerinhalte.
  • Verbessert Archivierung: Die Performance bei der Archivierung von E-Mail-Servern, E-Mail-Clients und E-Mail-Dateien mit einer großen Anzahl bereits archivierter E-Mails wurde signifikant verbessert dank der Implementierung eines Store-Hinting-Mechanismus.
  • Verbessert Archivierung: E-Mails, welche zuvor zum Löschen markiert wurden, werden nun direkt aus der E-Mail-Quelle gelöscht. Vormals wurden E-Mails erst nach der Bearbeitung des gesamten Ordners gelöscht.
  • Neu Compliance: Audit-Ereignisse können nun in Dateien innerhalb des Archivverzeichnisses geschrieben werden anstelle des Windows-Ereignisprotokolls.
  • Neu Compliance: Einfach zu verwendender Viewer für dateibasierte Audit-Protokolle.
  • Neu Verzeichnisdienste-Integration: Mit der neuen Application Integration-Verzeichisdiensteoption ist es nun möglich, die MailStore-Benutzerdatenbank mit praktisch jeder externen Benutzerdatenbank zu integrieren. Bitte schauen Sie ins Handbuch, um mehr hierüber zu erfahren.
  • Verbessert Verzeichnisdienste-Integration: SSL kann nun für Verbindungen zu Active Directory verwendet werden, vorausgesetzt dass der MailStore Server-Rechner dem Serverzertifikat vertraut.
  • Verbessert Verzeichnisdienste-Integration: Für die Synchronisierung mit Active Directory kann nun ein Namensbenennungsschema für MailStore-Benutzernamen festgelegt werden. Optionen: SAM Account Name, User Principal Name, User Principal Name (Local Part Only).
  • Verbessert Verzeichnisdienste-Integration: Für die generische LDAP-Synchronisierung stellt MailStore nun eine Option zur Verfügung, um lediglich den lokalen Teil E-Mail-Adressen-ähnlicher Benutzernamen als MailStore-Benutzernamen zu verwenden.
  • Verbessert Verzeichnisdienste-Integration: Die generische LDAP-Synchronisierung unterstützt nun Gruppen.
  • Behoben Verzeichnisdienste-Integration: Die MDaemon USERLIST.DAT-Synchronisierung verarbeitet Gruppen mit Leerzeichen im Namen nicht korrekt.
  • Verbessert Verzeichnisdienste-Integration: Die Kerio-Synchronisierung unterstützt nun Domain-Aliase. Vormals wurden nur Benutzer-Aliase unterstützt.
  • Neu Management API: Die API wurde vollständig neu geschrieben. Bitte schauen Sie in die Release Notes, um mehr hierüber zu erfahren.
  • Verbessert Volltextsuche: Nach dem Setzen der dem Index hinzufügenden Dateitypen prüft MailStore Server nun, ob alle hierfür erforderlichen Dokumentenfilter verfügbar sind.
  • Verbessert Volltextsuche: Die Kompatiblität mit Adobe Reader und Adobe PDF IFilter zur Verbesserung der Suche in PDF-Dateien wurde ergänzt. Der interne PDF-Dokumentenfilter wurde entfernt.
  • Verbessert Backup: Die eingebaute Backupfunktion schreibt nun eine CSV-Datei mit den Ursprungsverzeichnissen sowie eine zugehörige Batchdatei, welche in der Lage ist, die gesicherten Dateien wieder an ihre Ursprungsorte zurückzukopieren.
  • Verbessert Backup: Als Alternative zur Nutzung von VSS kann das Einfrieren und Wiederauftauen des Archivs für Snapshot-Zwecke nun über die Dienstesteuerungsbefehle PAUSE und CONTINUE durchgeführt werden, welche vom MailStore Server-Dienst unterstützt werden.
  • Verbessert Statistiken: Signifikant schnellere Berechnung der Statistiken.
  • Weiteres Dutzende kleinerer Verbesserungen und Bugfixes.

MailStore Server 8.1.3

28.07.2014

  • Neu Offizielle Unterstützung für Windows 8.1.
  • Neu Offizielle Unterstützung für Internet Explorer 11.
  • Verbessert Softwareaktivierung: Verbesserte Fehlerbehandlung.
  • Behoben MailStore Web Access: Benutzern wird Single Sign-on nicht angeboten, wenn der Internet Explorer 11 verwendet wird.

MailStore Server 8.1.2

10.01.2014

  • Hinweis Dieses Update macht MailStore Server 8.1.2 kompatibel mit MailStore Client 8.1, 8.1.1 und 8.1.2.
  • Geändert MailStore Proxy ist nicht weiter Teil des MailStore Server-Setups. Bitte laden Sie MailStore Proxy herunter von https://my.mailstore.com/Downloads

MailStore Server 8.1.1

09.01.2014

  • Hinweis Dieses Update schließt eine Sicherheitslücke in MailStore Web Access, Mobile Web Access und dem Outlook Add-in. MailStore empfiehlt, dass Kunden dieses Update installieren, und zwar auch dann, wenn MailStores HTTP- und HTTPS-Server nicht über das Internet erreichbar sind.
  • Verbessert Die Verarbeitung von defekten S/MIME-Nachrichten wurde verbessert
  • Behoben XSRF (Cross-site Request Forgery)-Verwundbarkeit in MailStore Web Access, Mobile Web Access und dem Outlook Add-in
  • Behoben Dienstekontrollfehler werden nicht in das Windows-Ereignisprotokoll geschrieben
  • Behoben MailStore Server-Konfiguration: Der Viewer für das Windows-Ereignisprotokoll zeigt die falsche Zeit an
  • Behoben Die Archivierung aus Thunderbird auf Rechnern mit bestimmten (vor allem nicht-westlichen) Regionaleinstellungen führt unter Umständen zu defekten Nachrichteninhalten in MailStore

MailStore Server 8.1

26.08.2013

  • Neu MailStore stellt ein neues Dateisystem-Archivierungsprofil zur Verfügung, welches die Kopfzeilen von E-Mail-Nachrichten in EML-, MSG- und PST-Dateien analysiert und die Nachrichten in die entsprechenden Benutzerarchive einsortiert
  • Neu Es ist nun möglich, ein sog. Shutdown-Skript (Batchdatei) hinzuzufügen, welches zusätzliche Aufgaben beim Beenden des MailStore Server-Dienstes ausführt
  • Verbessert Verzeichnisdienste: MailStore kann nun automatisch Benutzer im Zuge der Synchronisierung aus MailStore entfernen. Benutzerarchive werden hierbei in keinem Fall automatisch gelöscht.
  • Verbessert Active Directory-Synchronisierung: Optionen, um deaktivierte und/oder versteckte Konten in die Synchronisierung einzubeziehen
  • Verbessert Es ist nun möglich, bei der Festlegung ein- und auszuschließender Ordner reguläre Ausdrücke zu verwenden. Dies erhöht die Flexibilität bei der Ordnerauswahl deutlich. Stellen Sie dem regulären Ausdruck einfach || oder |i| voran (Groß-/Kleinschreibung beachten oder nicht beachten).
  • Verbessert Der MailStore Server-Dienst registriert sich nun für den Pre-Shutdown-Kontrollcode in Windows Server 2008 / Vista oder höher. Hierdurch erhält MailStore ausreichend Zeit, selbst große Archive zu schließen. In älteren Versionen wird der Shutdown-Kontrollcode verwendet (Timeout hier min. 10 Minuten).
  • Verbessert Der tatsächliche Startvorgang des MailStore Server-Dienstes erfolgt nun im Hintergrund. Dies verbessert die allgemeine Systemperformance beim Windows-Start.
  • Verbessert Exchange Server: MailStore stellt nun eine globale Option zur Verfügung, um als infiziert markierte Nachrichten bei der Archivierung zu überspringen (standardmäßig deaktiviert), anstatt für diese eine Fehlermeldung in den Archivierungsbericht zu schreiben
  • Verbessert Verbesserte Fehlerbehandlung für defekte Nachrichten im MAPI-Format (Outlook MSG)
  • Verbessert Workarond für einen Bug in Gmail, welcher verursacht, dass die IMAP PERMANENTFLAGS ungültige Zeichen beinhalten
  • Verbessert Wenn Ordner über die Grenzen von Benutzerarchiven hinweg verschoben werden, werden andere gleichzeitige Operationen im Archiv nicht länger blockiert
  • Verbessert Die Umbenennung von Benutzerarchiven wird nun deutlich schneller durchgeführt in den meisten Szenarien. Anstelle die Suchindizes der Quell- und Zielarchive neu aufzubauen, werden lediglich die Suchindexdateien neu zugeordnet.
  • Verbessert Der "Verify"-Wartungsbefehl liefert nun detailliertere Fehlerinformationen
  • Verbessert Die Synchronisierung der Benutzerdatenbank mit IceWarp verursacht ggf. einen Timeout bei großen Benutzerdatenbanken. Als Workaround ist es nun möglich, den Timeout für IceWarp API-Anforderungen manuell festzulegen.
  • Behoben Exchange Server: Einige Fehler auf Objektebene in Exchange Web Services (z.B. "ErrorVirusDetected") bewirken unter Umständen, dass MailStore die übrigen Nachrichten im Ordner überspringt
  • Behoben Eine Fehlermeldung wird angezeigt, wenn die Löschung eines großen Ordners abgebrochen wird
  • Behoben Tritt bei der Anlage eines geplanten Tasks ein Fehler auf, wird dieser unter Umständen nicht angezeigt. Stattdessen erscheint das Fenster zur Anlage des Tasks erneut.
  • Behoben Wenn eine Verzeichnisdienste-Synchronisierung aus der Benutzerauswahlseite des Archivierungsprofileditors heraus erfolgt, wird die Benutzerliste nicht aktualisiert
  • Behoben Multidrop, Exchange Server Journaling: Wenn für mehrere Benutzer dieselbe E-Mail-Adresse festgelegt wird, erscheinen E-Mails, die von oder an diese E-Mail-Adresse gesendet wurden unter Umständen nicht bei allen betroffenen Benutzern
  • Behoben Nachdem ein Fehler beim Öffnen eines Archivspeichers auftritt, ist es unter Umständen erforderlich, den MailStore Server-Dienst neu zu starten, um einen erneuten Versuch durchzuführen
  • Behoben Exchange Server: MailStore kann unter Umständen Journal-Reports nicht verarbeiten, wenn dieser untypische, aber gültige E-Mail-Adressen aufführt, z.B. "Smith, John"@example.com
  • Behoben Beim Versuch, eine Outlook PST-Datei zu archivieren, welche nicht existiert, erstellt MailStore eine leere PST-Datei, anstatt eine Fehlermeldung anzuzeigen
  • Behoben Bei der Verwendung von Microsoft SQL Server- oder PostgreSQL-basierten Archivspeichern werden Ordner nicht korrekt angelegt, dessen vollständiger Name (Pfad) mehr als 255 Zeichen beinhaltet
  • Behoben Exchange Server 2003 (WebDAV): Wird ein Unterordner der öffentlichen Ordner über das Postfach-Feld festgelegt, welcher spezielle Zeichen wie & beinhaltet, schlägt die Archivierung mit einem HTTP-Fehler fehl
  • Behoben Der interne Heartbeat-Task des MailStore Servers verursacht unter bestimmten Umständen, dass andere Operationen mit einem Timeout abbrechen, obwohl momentan für den Heartbeat-Task keine konkrete Aktion ansteht
  • Behoben Ordnernamen werden in bestimmten Überschriften in MailStore nicht korrekt angezeigt, wenn sie ein kaufmännisches Und (&) beinhalten

MailStore Server 8.0.5

05.06.2013

  • Neu Unterstützung für das letzte Microsoft Office 365-Update (EWS API-Version V2_3)

MailStore Server 8.0.4

16.05.2013

  • Neu MDaemon 13.5-Unterstützung
  • Verbessert Bei der Sortierung nach Absender/Empfänger oder Betreff werden E-Mails mit demselben Absender/Empfänger oder Betreff nun nach Datum sortiert
  • Behoben MailStore Mobile Web Access leitet nach erfolgreicher Anmeldung zur Desktop-Version von MailStore Web Access um
  • Behoben Die MDaemon USERLIST.DAT-Synchronisierung schlägt fehl in Kombination mit Multi-Byte-Zeichensätzen

MailStore Server 8.0.3

02.05.2013

  • Verbessert Die Statistiken-Seite ermöglicht nun die Anzeige der kummulierten Statistiken aller Archivspeicher
  • Verbessert Zusätzlich zu der Anzahl von E-Mail-Nachrichten und dem prozentualen Anteil des belegten Speicherplatzes zeigt die Statistiken-Seite nun ebenfalls die Gesamtgröße aller E-Mail-Nachrichten in einem Benutzerarchiv an. Die Berechnung basiert hierbei auf dem ursprünglichen MIME-Format der Nachrichten.
  • Verbessert MailStore Web Access verwendet intern nun relative URLs. Dies macht es kompatibel mit Sicherheitssoftware, welche MailStore Web Access unter einer anderen URL veröffentlicht.
  • Behoben Aufgrund einer nicht korrekten Umrechnung zwischen lokaler Zeit und UTC zeigt die Letzte Ergebnisse-Seite unter Umständen Einträge eines Datums an, welches vor oder nach dem ausgewählten Zeitraum liegt.
  • Behoben Bei der Archivierung von Outlook 2010 oder höher ändert Outlook unter bestimmten Umständen Nachrichten in falscher Art und Weise ab, um die Voraussetzungen für Konversations-Threading zu schaffen. Diese Version von MailStore enthält einen Workaround für diesen Bug (erfordert das Februar Cumulative Update für Outlook 2010).
  • Behoben Im 120 dpi-Modus werden einige Steuerelemente im Wartefenster nicht angezeigt
  • Behoben Im 120 dpi-Modus skalieren einige Teile des MailStore Add-ins für Microsoft Outlook nicht korrekt
  • Behoben Es ist nicht möglich, einen geplanten Task unter Verwendung eines "anderen Zeitplans" anzulegen auf 64-bit-Betriebssystemen

MailStore Server 8.0.2

27.02.2013

  • Behoben Outlook Add-in und MailStore Web Access: Eine Fehlermeldung erscheint unter bestimmten Umständen, wenn eine Suche durchgeführt wird, welche nach einem Datumszeitraum eingeschränkt ist ("Die Konvertierung konnte nicht abgeschlossen werden...")

MailStore Server 8.0.1

25.02.2013

  • Verbessert verbesserter IMAP Multidrop Support für Google Apps For Business
  • Behoben Outlook Add-in: automatisches Senden/Empfangen funktioniert nicht immer aufgrund eines Fehlers in Outlook 2013 wenn das Add-in registriert ist
  • Behoben Outlook Add-in/MailStore Web Access: benutzt nun die Zeitzone des MailStore Servers when innerhalb eines Zeitraums gesucht wird
  • Behoben 'Invalid RTF (missing end bracket \'}\').' beim Versuch E-Mails mit defektem rtf Inhalt zu archivieren
  • Behoben einige Probleme im MailStore Client bei der Verwendung erhöhter DPI Einstellungen beseitigt

MailStore Server 8.0

18.02.2013

  • Neu Offizielle Unterstützung von Outlook 2013 (inkl. Office 365 Click-to-Run-Virtualisierung)
  • Neu Offizielle Unterstützung Exchange Server 2013
  • Neu Alle MailStore Server-Komponenten (inkl. den administrativen Komponenten) sind nun verfügbar in Chinesisch (vereinfacht und traditionell), Tschechisch, Niederländisch, Englisch, Französisch, Deutsch, Ungarisch, Italienisch, Japanisch, Polnisch, Portugiesisch, Russisch, Slowenisch, Spanisch und Türkisch
  • Neu 64-bit Unterstützung – MailStore Client läuft nun nativ als 64-bit-Prozess auf 64-bit-Plattformen. 32-bit-Plattformen werden weiterhin unterstützt.
  • Neu Modernisierte Benutzerschnittstelle für MailStore Web Access
  • Neu Modernisierte Benutzerschnittstelle für das Outlook Add-in
  • Verbessert Die MailStore Client-Sprache kann nun einfach über das Login-Fenster gewechselt werden
  • Verbessert Sowohl MailStore Web Access als auch das Outlook Add-in ermöglichen nun eine Sortierung der Nachrichtenliste nach Datum, Absender/Empfänger oder Betreff
  • Verbessert IMAP-Server: Eine neue UID Mapping-Datenbank verbessert die Kompatiblität mit Microsoft Outlook. Das UID-Fehlerfenster, welches in Outlook unter bestimmten Umständen erscheint, sollte nach dem Update auf diese Version nicht länger erscheinen.
  • Verbessert Wenn mehrere Outlook-Versionen parallel installiert sind (Side-by-Side-Konfiguration), verwendet MailStore nun die aktuellste unterstützte Version von Outlook
  • Verbessert Einführung eines Workarounds für einen Bug in verschiedenen Versionen von Exchange Server und Outlook, welcher MailStore daran hindert, Duplikate von Nachrichten korrekt zu erkennen
  • Verbessert Exchange Server: MailStore enthält nun eine globale Einstellung, welche das Überspringen nach Nachrichten bewirkt, die Exchange Server nicht in das MIME-Format konvertieren kann (deaktiviert in der Standardeinstellung)
  • Verbessert Bei der Archivierung von E-Mails wird nun der interne Zeitstempel von Postfächern (z.B. IMAP INTERNALDATE oder MAPI PidTagMessageDeliveryDate) in die Prüfung auf Nachrichtenduplikate einbezogen
  • Behoben Unter bestimmten Umständen können Archivspeicher, die in Reaktion auf ein VSS-Ereignis geschlossen wurden, später nicht automatisch wieder geöffnet werden, ohne den MailStore Server Windows-Dienst neu zu starten
  • Behoben Tritt beim Schließen eines Archivspeichers als Reaktion auf ein VSS Freeze-Ereignis ein Fehler auf, wird dieser Fehler nicht korrekt berichtet
  • Behoben In den Suchergebnissen werden gesendete E-Mails unter Umständen als empfangen dargestellt. Sollten Sie diesen Fehler feststellen, bauen Sie bitte die Suchindizes unter Verwendung dieser Version neu auf.
  • Behoben Die Erkennung des IMAP-Posteingangs schlägt fehl, wenn der IMAP-Server dessen Name ("INBOX") in ganzer oder teilweiser Kleinschreibung zurückgibt
  • Behoben Outlook Add-in: Ist ein Authentifizierungsmechanismus über die Gruppenrichtlinien voreingestellt, ist der Benutzer unter bestimmten Umständen nicht mehr in der Lage, seine Zugangsdaten einzugeben
  • Behoben Hunderte kleinerer Verbesserungen und "bug fixes”

MailStore Server 7.1

24.09.2012

  • Neu Offizielle Unterstützung von Windows 8
  • Neu Offizielle Unterstützung von Windows Server 2012
  • Neu Sprachunterstützung "Tschechisch" in MailStore Web Access und MailStore Outlook Add-in
  • Neu Exchange Journal-Archivierung: Unterstützung des POP3-Protokolls
  • Verbessert Die Firewall-Autokonfiguration berücksichtigt nun alle Firewall-Profile (Private, Public und Domain)
  • Verbessert Im Rahmen des Neustarts von MailStore Server durch die Dienstekonfiguration wartet diese nun 2 Sekunden nach dem Beenden des Dienstes
  • Verbessert Der Management API-Befehl "SyncUsersWithDirectoryServices" wurde um den optionalen Parameter "dryRun" erweitert
  • Geändert Der Authentifizierungsmechanismus Digest-MD5 ist in Verbindung mit dem IMAP-Protokoll nicht länger verwendbar
  • Geändert E-Mails, die aufgrund eines vorangegangenen Fehlers im Suchindex vorhanden sind, aber nicht in der Datenbank, werden nicht länger im Suchergebnis angezeigt
  • Behoben Sowohl MailStore Web Access (Internet Explorer) als auch das Outlook Add-in zeigen unter Umständen eine Fehlermeldung ("Add-on konnte nicht geladen werden") an, obwohl die verwendete Zone korrekt konfiguriert wurde
  • Behoben Der Management API-Befehl "AttachStore" zeigt eine Fehlermeldung an, wenn der Parameter "requestedState" übergeben wird
  • Behoben Debugprotokoll-Dateien tragen unter bestimmten Umständen einen fehlerhaften Namen
  • Behoben Die von MailStore Server gestarteten HTTP Server-Dienste verwenden unter bestimmten Umständen ein vormals konfiguriertes SSL-Zertifikat anstelle des zuletzt konfigurierten
  • Behoben Outlook MSG-Dateien, deren Internetkopfzeilen-Eigenschaft nicht mit einem Zeilenumbruch endet, können von MailStore nicht gelesen werden

MailStore Server 7.0.7

10.07.2012

  • Behoben Active Directory Synchronisierung - Fehler wenn das AD zyklische Gruppenmitgliedschaften enthält
  • Behoben IceWarp Email Server - 'Value cannot be null' Fehler beim Versuch Domänen ohne User zu synchronisieren
  • Behoben 'Invalid RTF (missing end bracket \'}\').' Fehler beim Versuch E-Mails mit defektem rtf Inhalt zu archivieren

MailStore Server 7.0.6

26.06.2012

  • Behoben Verzeichnisdienst Authentifizierung via IMAP-SSL oder IMAP-TLS funktioniert nicht für Kerio Connect bzw. MDaemon
  • Behoben Archivierung aus Google Mail über einen geplanten Task in Windows XP scheitert mit einem Zertifikatsfehler
  • Behoben E-Mails mit bestimmten Anhängen ohne Namen können nicht archiviert werden.

MailStore Server 7.0.5

12.06.2012

  • Behoben Exchange Journal Profil - die Active Directory Synchronisierung wird nie ausgeführt

MailStore Server 7.0.4

05.06.2012

  • Behoben MailStore Web Access - in der erweiterten Suche konnten keine Ordner ausgewählt werden
  • Behoben Links werden manchmal im Internet Explorer geöffnet anstatt im Standardbrowser

MailStore Server 7.0.3

31.05.2012

  • Behoben Beim Versuch, E-Mails aus dem Wurzelordner von Exchange- und IMAP-Postfächern zu archivieren, erscheint eine Fehlermeldung
  • Behoben MailStore Web Access kann Ordner nicht aufklappen oder öffnen, deren Name einfache Anführungszeichen (') beinhaltet
  • Behoben MailStore Outlook Add-in kann Ordner nicht aufklappen oder öffnen, deren Name einfache Anführungszeichen (') beinhaltet

MailStore Server 7.0.2

24.05.2012

  • Behoben MailStore Server ist mit türkischen Regionaleinstellungen nicht startbar

MailStore Server 7.0.1

22.05.2012

  • Behoben Verbesserte Behandlung von E-Mails mit defekten HTML Inhalt (nicht geschlossene Tags)
  • Behoben Die Anzeige des SSL-Zertifikats bei Zertifikatproblemen war nicht immer möglich

MailStore Server 7.0

10.05.2012

  • Neu 64-bit Support – Der MailStore Server Windows-Dienst läuft nun nativ als 64-bit-Prozess auf 64-bit-Plattformen. 32-bit-Plattformen werden weiterhin unterstützt.
  • Neu Mobile Web Access – Ein neues Web Access für mobile Endgeräte ersetzt den alten iPhone-Client und unterstützt eine deutlich größere Menge an Geräten, z.B. BlackBerry, Google Android, Windows Phone, iPhone, iPod touch und iPad.
  • Neu Die neuen "Archivspeicher" ersetzen die "Dateigruppen" aus früheren MailStore Server-Versionen. Die Konvertierung erfolgt schnell und automatisch. Archivspeicher können mit deutlich größere Ordnerstrukturen umgehen als MailStore Server 6 und sind besser geeignet für große Installationen.
  • Neu Microsoft SQL Server Support – MailStore Server kann Metadaten und, falls gewünscht, den E-Mail-Inhalt in einer Microsoft SQL Server Datenbank speichern. Wir unterstützen SQL Server 2005, 2008 und 2012.
  • Neu PostgreSQL Support – MailStore Server kann Metadaten und, falls gewünscht, den E-Mail-Inhalt in einer PostgreSQL Open-Source Datenbank speichern.
  • Neu Multithreaded Archivierung mehrerer Postfächer – Das Archivieren mehrerer Postfächer kann nun auf mehrere Threads (zwischen 5 und 25) aufgeteilt werden. Das macht es deutlich schneller und MailStore Server noch interessanter für große Unternehmen.
  • Neu First-class Unterstützung für IceWarp E-Mail-Server – Stapelarchivierung mehrerer Postfächer, Archivierung von Sammelpostfächern, Synchronisierung von Benutzern und Gruppen.
  • Neu First-class Unterstützung für Kerio Connect E-Mail Server – Stapelarchivierung mehrerer Postfächer, Archivierung von Sammelpostfächern, Synchronisierung von Benutzern und Gruppen.
  • Neu Neue generische Stapelarchivierung -– Für alle E-Mail Server via SASL Authentifizierung (RFC 4422).
  • Neu API (Application Programming Interface) – Liefert einen kompletten Satz von Befehlen, um Archivspeicher und Benutzer zu verwalten. Die API kann per HTTPS zugegriffen werden (JSON und XML-Format).
  • Neu VSS Writer – MailStore Server enthält nun einen VSS Writer zur Erstellung einer Volumenschattenkopie (Volume Shadow Copy). Dies vereinfacht das Backup in einigen Szenarien und verringert die Ausfallzeit während des Backups auf ein paar Sekunden.
  • Neu MailStore Server Startup Script – Es kann nun ein Startup Script festgelegt werden, um die Verwendung eines Network Attached Storage (NAS) mit MailStore Server zu vereinfachen.
  • Verbessert Verbesserte Unterstützung von Microsoft Exchange Web Services (EWS) – Deutlich verbesserte Fehlerbehandlung. Vermeidung von "EWS 500" und "ErrorServerBusy" Fehlern durch Unterstützung der Exchange Client Einschränkungsrichtlinien (Client Throttling).
  • Verbessert Sowohl Benutzer als auch Benutzerarchive können nun umbenannt werden.
  • Verbessert E-Mails und Ordner können nun zwischen Benutzerarchiven verschoben werden. Drag&Drop-Unterstützung für E-Mails.
  • Verbessert Die Berechtigungen mehrerer Benutzer können nun in einem Schritt festgelegt werden.
  • Verbessert Archivspeicher haben nun Namen, die unabhängig von ihrem Speicherort sind.
  • Verbessert Archivspeicher sind nun unabhängig von der Masterdatenbank. Sie können problemlos ausgehängt und auf einem anderen Server eingehängt werden.
  • Verbessert Archivspeicher können temporär deaktiviert werden. Ein Aushängen ist hierzu nicht mehr erforderlich.
  • Verbessert Archivspeicher können ihre Metadaten, Inhalte und Suchindizes nun in verschiedenen Verzeichnissen, die auf mehreren Volumes liegen, speichern.

MailStore Server 6.0.8

04.04.2012

  • Hinweis Diese Serverversion nimmt Clientverbindungen von MailStore Client 6.0 bis 6.0.8 entgegen.
  • Behoben Wegen aktueller Änderungen in Microsoft Office 365 kann MailStore Server auf einige E-Mail-Konten nicht zugreifen.

MailStore Server 6.0.7

03.02.2012

  • Hinweis Diese Serverversion nimmt Clientverbindungen von MailStore Client 6.0 bis 6.0.7 entgegen.
  • Behoben iPhone Access: Die Schaltfläche "25 weitere Einträge anzeigen" funktioniert nicht
  • Behoben MailStore Client erkennt den 120 dpi-Modus nicht korrekt. Dies führt auf 120 dpi-Systemen zu Darstellungsproblemen.
  • Behoben Exchange Server-Archivierung: Ein unerwarteter EWS-Fehler 500 wird anstelle der korrekten Fehlermeldung angezeigt

MailStore Server 6.0.6

16.12.2011

  • Hinweis Diese Serverversion nimmt Clientverbindungen von MailStore Client 6.0, 6.0.1, 6.0.2, 6.0.3, 6.0.4, 6.0.5 und 6.0.6 entgegen.
  • Behoben Bestimmte seltene Outlook MSG-Dateien können von MailStore nicht gelesen werden
  • Behoben Fehlerhafte Implementierung des Google XLIST-Kommandos bei anderen E-Mail-Servern führt ggf. zur unvollständigen Archivierung
  • Behoben MailStore Proxy sendet den NetBIOS-Namen zusammen mit dem SMTP EHLO-Kommando (anstatt richtigerweise den vollständigen DNS-Namen)
  • Behoben MailStore Proxy schreibt teilweise fehlerhafte Reportdateien bei Verwendung spezieller SMTP-Authentifizierungsverfahren

MailStore Server 6.0.5

22.11.2011

  • Hinweis Diese Serverversion nimmt Clientverbindungen von MailStore Client 6.0, 6.0.1, 6.0.2, 6.0.3, 6.0.4 und 6.0.5 entgegen.
  • Behoben Der Import von Outlook MSG-Dateien mit fehlendem Absender schlägt fehl
  • Behoben automatische Reparatur eines defekten MAPI-Caches (Cache.fdb)
  • Behoben MailStore Web Access: Das Anzeigen weiterer Suchergebnisse zeigt eventuell keine weiteren Ergebnisse an obwohl eigentlich weitere Treffer verfügbar sind

MailStore Server 6.0.4

17.10.2011

  • Hinweis Diese Serverversion nimmt Clientverbindungen von MailStore Client 6.0, 6.0.1, 6.0.2, 6.0.3 und 6.0.4 entgegen. Wir empfehlen dennoch, alle MailStore Client- und MailStore Outlook Add-in-Installationen auf Version 6.0.4 upzugraden.
  • Behoben Nach der Wiederherstellung von Nachrichten in Outlook, welche Attachments mit mehrdeutigen MIME-Kopfzeilen enthalten, sind ggf. einige Anhänge nicht in der Outlook-E-Mail-Anzeige sichtbar
  • Behoben In Kombination mit Exchange Server können unter Umständen bestimmte Nachrichten nicht per Outlook weitergeleitet werden ("content conversion failed") oder neu archiviert werden ("EWS 500 error"), wenn die Nachricht ursprünglich durch MailStore wiederhergestellt wurde
  • Behoben Wenn das Kompaktieren der Dateigruppen-Datenbank MailStoreFileGroup.fdb während des Upgrades fehlschlägt (z.B. aufgrund defekter Datenbankseiten), bleibt die Dateigruppe fälschlicherweise im "Upgrade erforderlich"-Zustand
  • Behoben MailStore zeigt eine Fehlermeldung an, wenn versucht wird, MSG-Dateien zu archivieren oder zu exportieren und Outlook lokal nicht installiert ist
  • Behoben Das Datumsauswahlfeld in MailStore Web Access / Outlook Add-in funktioniert nicht korrekt, wenn bestimmte Datumsformat (z.B. Ungarisch) in den Web Access-Einstellungen konfiguriert sind

MailStore Server 6.0.3

31.08.2011

  • Hinweis Diese Serverversion nimmt Clientverbindungen von MailStore Client 6.0, 6.0.1, 6.0.2 und 6.0.3 entgegen
  • Neu Unterstützung von Microsoft Exchange Server 2010 Service Pack 2

MailStore Server 6.0.2

30.08.2011

  • Hinweis Diese Serverversion nimmt Clientverbindungen von MailStore Client 6.0, 6.0.1 und 6.0.2 entgegen
  • Behoben Beim Löschen mehrerer E-Mails erscheint in bestimmten Fällen eine "Mail not found"-Fehlermeldung
  • Behoben Auf der Seite "Letzte Ergebnisse" ist kein benutzerdefinierter Zeitraum einstellbar
  • Behoben Vorschauansicht im Windows Explorer zeigt bei durch MailStore erzeugte MSG-Dateien nicht den korrekten Nachrichtentext an
  • Behoben Bei Export im MSG-Format oder Öffnen in Outlook zeigt Microsoft Outlook den Nachrichtentext in sehr seltenen Fällen unvollständig an
  • Behoben In seltenen Fällen sehr langsamer Start von Microsoft Outlook, wenn das Outlook Add-in installiert ist
  • Behoben In seltenen Fällen wird eine falsche Fehlermeldung angezeigt, wenn die Archivierung von Exchange Server 2003 fehlschlägt
  • Behoben Das Upgrade auf das neue MailStore Server 6-Dateigruppenformat kann bei defekten Containerdateien (.dat) in einigen Fällen nicht abgeschlossen werden

MailStore Server 6.0.1

06.07.2011

  • Hinweis Diese Serverversion nimmt Clientverbindungen von MailStore Client 6.0 und 6.0.1 entgegen
  • Neu Automatische Erkennung des Microsoft Exchange-Servernamens bei Hosted Exchange (Autodiscover)
  • Behoben Active Directory-Synchronisierung: Bei der Auswahl der AD-Gruppe wird unter bestimmten Umständen eine Fehlermeldung angezeigt
  • Behoben Beim Abbruch einer Verbindung oder beim Auslaufen einer Session schlägt die automatische Neuanmeldung fehl, wenn Windows-Authentifizierung verwendet wird
  • Behoben Bei der Outlook-Archivierung schlägt das Abrufen der Outlook-Ordnerbaums ggf. fehl, wenn Outlook im Nicht-Cached-Modus mit Exchange Server verbunden ist
  • Behoben Die Debugprotokollanzeige in der Dienstekonfiguration lässt sich nicht öffnen, wenn Protokolldateien mit einem ungültigen Dateinamen vorhanden sind

MailStore Server 6.0

08.06.2011

  • Neu Neues User Interface: Nun deutlich aufgeräumter, eleganter und moderner.
  • Neu Neues Dashboard für Administratoren: Zeigt relevante Mitteilungen wie Systeminformationen, Festplattennutzung, Fehler, Warnungen, Archivstatistiken, Compliance-Informationen, laufende Aktivitäten and Lizenzinfos.
  • Neu Neue Compliance Features: Aufbewahrungsrichtlinien, Legal Hold, Auditor-Zugriff, Protokollierung (Audit Logging), Beschränkung der E-Mail-Vorschau durch Administratoren.
  • Neu Neuer MDaemon Messaging Server Support: "First-Class”-Support für einen der meistgenutzten E-Mail-Server der Welt.
  • Neu Neue Email-Archivierungs- und Export-UI (Benutzerschnittstelle): Es besteht nun die Möglichkeit, mehrere Profile gleichzeitig im Hintergrund laufen zu lassen, ohne separate Client-Instanzen starten zu müssen. Informationen und Statistiken über die letzten Aktionen.
  • Neu Neues Dateigruppenformat: Hiermit wird eine deutlich bessere Performance und Skalierbarkeit erreicht. Automatische Erstellung von neuen Dateigruppen auf Jahres-, Quartals- oder Monatsbasis oder bei Erreichung bestimmter Grenzwerte (Nachrichtenanzahl, Dateigruppengröße in GB).
  • Neu Neue Verzeichnisdienst-Unterstützung: Synchronisation mit Active Directory, MDaemon oder verschiedenen LDAP-Servern wie OpenLDAP unter Verwendung einer klaren und eindeutigen UI. Die Active-Directory-Unterstützung wurde vollkommen neu entwickelt, um auch komplexe Umgebungen abdecken zu können.
  • Neu Neue MailStore Server Dienstekonfiguration: Ersetzt das Basiskonfigurations-Tool früherer MailStore Server Versionen. Spezifizierung separater X.509 Zertifikate für verschiedene Dienste wie HTTPS und IMAP-SSL. Import von Zertifikaten von Dateien oder Erstellung neuer selbstsignierter Zertifikate. Neuer eingebauter Debugprotokoll-Viewer. Verbesserte automatische Windows Firewall Konfiguration öffnet nun auch die MailStore Web Access Ports.
  • Verbessert Hunderte kleinerer Verbesserungen und "bug fixes”.

MailStore Server 5.2

07.02.2011

  • Neu Management Shell-Befehl "user-set-folder-access" zum Setzen und Entziehen von Rechten auf Ordner
  • Verbessert Erhöhte Robustheit bei der Archivierung defekter Microsoft Outlook-Nachrichtenspeicher und Nachrichten
  • Verbessert Verbesserte Unterstützung von Microsoft Exchange Hosted-Umgebungen
  • Verbessert MailStore Client und Server Gesamt-Speicherverbrauch deutlich gesenkt
  • Verbessert Aktualisierter Treiber zum Brennen von CDs/DVDs verbessert die Kompatibilität mit verschiedenen Brennern
  • Verbessert Erhöhte Geschwindigkeit bei der Suche nach Datum oder E-Mail-Größe
  • Verbessert Die integrierte Backup-Funktion setzt das Archivbit bei Zieldateien nun so, wie es von der meisten externen Backup-Software erwartet wird
  • Verbessert Die Download-Geschwindigkeit von MailStore Web Access wurde signifikant erhöht, insbesondere es wenn in langsamen Netzwerken verwendet wird
  • Behoben Bei der Archivierung von Exchange Journal Reports, die durch Migrationstools o.ä. modifiziert wurden, erscheint die Fehlermeldung "Unable to find embedded message."
  • Behoben Outlook Add-in: Nach erfolgreicher Anmeldung am MailStore Server erscheint unter bestimmten Umständen der MailStore Web Access-Anmeldebildschirm anstelle der angeforderten Seite
  • Behoben Outlook Add-in: Der "E-Mail wiederherstellen"-Dialog zeigt die Ordnerstruktur des Standard-Profils anstelle der des aktuellen Profils
  • Behoben Einige RFC-konforme E-Mail-Adressen wie miles.o'brien werden von verschiedenen MailStore Client-Dialogen nicht akzeptiert

MailStore Server 5.1

15.09.2010

  • Neu MailStore Server enthält nun einen IMAP-Server, der es Anwendern ermöglicht, unter Verwendung aller gängigen E-Mail-Programmen und Mobilgeräte lesend auf das Archiv zuzugreifen. Der IMAP-Server kann über die MailStore Server Basiskonfiguration aktiviert werden.
  • Neu Unterstützung von Microsoft Exchange Server 2010 Service Pack 1
  • Behoben Wenn größere Exchange Server-Postfachordner archiviert werden, wird unter Umständen eine Fehlermeldung angezeigt, die aussagt, dass der Server zurzeit überlastet ist ("ErrorServerBusy").
  • Behoben Beim Versuch, Microsoft Exchange Server 2010 Service Pack 1 zu archivieren, erscheint der HTTP-Fehlercode 302.
  • Behoben Nach einem Update auf Microsoft Outlook 2010 zeigt MailStore ggf. an, dass Microsoft Outlook nicht installiert ist.
  • Behoben Unter bestimmten Umständen findet das Microsoft Outlook Add-in das temporäre Verzeichnis nicht und zeigt unverständliche Fehlermeldungen an.
  • Behoben Nach einem Export in eine vorher nicht existierende Outlook PST-Datei enthält der PST-Anzeigename in Outlook ggf. zufällige Zeichen.

MailStore Server 5.0.1

12.07.2010

  • Hinweis Diese Serverversion nimmt Clientverbindungen von MailStore Client 5.0 und 5.0.1 entgegen
  • Behoben MailStore Web Access: Windows-Authentifizierung ist über das Anmeldeformular nicht möglich

MailStore Server 5.0

05.07.2010

  • Neu Nahtlose und völlig neue Integration in Microsoft Outlook (Add-in)
  • Neu Die Installation von MailStore Client ist zum Betrieb des Microsoft Outlook Add-ins nicht mehr erforderlich
  • Neu Endbenutzer-Komponenten (Outlook Add-in und Web Access) sind nun verfügbar in Deutsch, Niederländisch, Englisch, Französisch, Ungarisch, Italienisch, Japanisch, Polnisch, Portuguisisch, Spanisch, Türkisch und Chinesisch (vereinfacht und traditionell)
  • Neu Microsoft Outlook 2010-Unterstützung (inkl. x64; das Add-in funktioniert nur in der x86-Version)
  • Neu Archivierung von Yahoo Mail über IMAP. Verwenden Sie den IMAP-Server imap.mail.yahoo.com
  • Verbessert Bei über IMAP archivierten gesendeten E-Mails wird nun in der E-Mail-Liste anstelle des Absenders der Empfänger angezeigt. Voraussetzung ist die Einstellung des Gesendete Objekte-Ordners im IMAP-Archivierungsprofil.
  • Verbessert Die Senderichtung von archivierten E-Mails (gesendete/empfangene E-Mail) ist nun nachträglich über das Kontextmenü der E-Mail-Liste im MailStore Client änderbar
  • Verbessert Breitere Unterstützung von Nicht-AD-LDAP-Servern
  • Verbessert Schnelleres Öffnen von E-Mails in Outlook, falls Outlook 2007 SP2 oder höher verwendet wird
  • Verbessert MailStore Web Access merkt sich nun die letzten Sucheinstellungen (Erweiterte Suche)
  • Verbessert MailStore Web Access markiert nun die gerade angezeigte E-Mail in der E-Mail-Liste
  • Verbessert Export in IMAP-Postfächer: Falls ein Unterordner nicht angelegt werden kann, erfolgt der Export nun in den jeweils übergeordneten Ordner
  • Behoben MailStore Client ist mit türkischen Regionaleinstellungen nicht startbar
  • Behoben Mozilla Thunderbird: Die 'Gelesen'-Markierung von E-Mails wird in bestimmten Fällen nicht korrekt erkannt
  • Behoben Die Active Directory-Synchronisierung schlägt ggf. fehl, wenn mehr als 1.000 Benutzer synchronisiert werden
  • Behoben MailStore Web Access: Die E-Mail-Liste wird ggf. nicht korrekt dargestellt, wenn sich nicht standardkonforme E-Mails darin befinden
  • Behoben MailStore Web Access: Die Anmeldung ist unter Apple Safari und Google Chrome nicht möglich, wenn der Benutzername Umlaute beinhaltet
  • Behoben MailStore Web Access: Eine Fehlermeldung erscheint beim Download von Anhängen, wenn der Dateiname Leerzeichen, Umlaute oder Sonderzeichen beinhaltet
  • Behoben MailStore Web Access: Mozilla Firefox druckt nur die erste Seite von E-Mails
  • Behoben Export in Exchange 2007- oder 2010-Postfächer: Der Export bestimmter Arten von E-Mails (bspw. Lesebestätigungen) schlägt fehl
  • Behoben Die Anmeldung an MailStore Server ist nicht möglich, wenn sich Leerzeichen am Anfang oder am Ende von Kennwörtern befinden

MailStore Server 4.6.2

15.03.2010

  • Hinweis Diese Serverversion nimmt Clientverbindungen von MailStore Client 4.5 bis 4.6.2 entgegen
  • Verbessert Zusätzlich zu Lizenzdateien werden nun auch 25-stellige Produktschlüssel, die von unseren Distributoren ausgeliefert werden, akzeptiert

MailStore Server 4.6.1

12.02.2010

  • Hinweis Diese Serverversion nimmt Clientverbindungen von MailStore Client 4.5 bis 4.6.1 entgegen
  • Verbessert Diese Version enthält einen Workaround für einen Bug in Exchange Server 2007, der unter bestimmten Umständen Probleme bei der stapelweisen Archivierung von Exchange-Postfächern verursacht.

MailStore Server 4.6

18.01.2010

  • Hinweis Diese Serverversion nimmt Clientverbindungen von MailStore Client 4.5, 4.5.1 und 4.6 entgegen
  • Neu Unterstützung von Exchange Server 2010
  • Neu Unterstützung von Exchange Web Services ermöglicht die Archivierung von Postfächern in Hosted Exchange-Umgebungen, in welchen das WebDAV-Protokoll deaktiviert wurde (z.B. 1&1 Outlook Exchange)
  • Verbessert Verschlüsselung gespeicherter MailStore Server-Kennwörter verbessert
  • Verbessert Unterstützung des MDaemon E-Mail-Servers verbessert
  • Verbessert Sammelpostfach-Archivierung: Erkennung von Absender- und Empfänger-E-Mail-Adressen verbessert
  • Verbessert Deutlich geringerer Speicherverbrauch während der Archivierung von E-Mails und des Neuaufbaus von Suchindizes
  • Verbessert MailStore Web Access kann nun in ein HTML-IFRAME geladen werden
  • Behoben Inkompatiblität mit dem SPAMfighter Exchange Module
  • Behoben IMAP-Archivierung: In sehr seltenen Fällen bricht die Archivierung mit einem InvalidCastException-Fehler ab
  • Behoben Durch einen Fehler in OpenOffice können OpenOffice-Anhänge nicht indiziert werden (Nachladen von uwinapi.dll schlägt fehl)
  • Behoben Vorhandene, aber leere Adress-Header-Felder führten zur Anzeige des Textes "Undisclosed-recipients:;" in der E-Mail-Vorschau
  • Behoben Durch einen Fehler im Highlighting erscheint beim Scrollen durch E-Mail-Listen u.U. eine ArgumentOutOfRange-Fehlermeldung
  • Behoben Mögliches Jahr 2010-Problem mit nicht standardkonformen IMAP-Servern
  • Behoben Ein Profilauswahlfenster erscheint unter bestimmten Umständen beim Wiederherstellen von E-Mails nach Outlook

MailStore Server 4.5.1

02.12.2009

  • Verbessert Microsoft Outlook-Archivierung: Speicherverbrauch während der Archivierung deutlich reduziert
  • Behoben Unter bestimmten Umständen werden bei der Archivierung mehrerer Exchange Server- oder IMAP-Postfächer zu viele E-Mails archiviert

MailStore Server 4.5

30.11.2009

  • Neu Verwaltung: Neue Verwaltung bietet mehr Übersicht und neue Funktionen wie die Anzeige der aktuell verbundenen Benutzer
  • Neu E-Mail-Vorschau: Neue Funktionen wie "In E-Mail suchen"
  • Neu Backup: Integrierte Backup-Funktion ermöglicht zeitgesteuerte Datensicherungen auf beliebige Laufwerke direkt aus MailStore Server heraus
  • Neu Experimentell: Beliebige LDAP-Server möglich
  • Verbessert IMAP/POP3-Archivierung: E-Mails aus Sammelpostfächern können bei der Archivierung automatisch den jeweiligen Benutzern zugeordnet werden
  • Verbessert Journaling: E-Mails mit unbekannten Adressen können automatisch in einen bestimmten Archivordner einsortiert werden
  • Verbessert Active Directory: Nur Mitglieder einer bestimmten Gruppe synchronisieren
  • Verbessert Neuer Filter: Nur E-Mails archivieren, die älter sind als [Zeitraum] (satt nur festem Datum)
  • Verbessert Signifikante Performanceverbesserungen
  • Behoben Kleinere Bugfixes

MailStore Server 4.0.4

19.10.2009

  • Hinweis Diese Serverversion nimmt Clientverbindungen von MailStore Client 4.0 bis 4.0.4 entgegen
  • Neu Detailliertes Verbindungsprotokoll für IMAP-, POP3- und SMTP-Verbindungen (geben Sie zur Aktivierung in der Management-Shell "debug-conn" ein)
  • Geändert Neue Lizenz- und Nutzungsbedingungen

MailStore Server 4.0.3

25.08.2009

  • Hinweis Diese Serverversion nimmt Clientverbindungen von MailStore Client 4.0 bis 4.0.3 entgegen
  • Behoben MailStore Web Access-Anmeldung unter Safari und Opera ggf. nicht möglich, wenn .NET 2.0 Service Pack 2 auf dem Server nicht installiert ist
  • Behoben E/A-Fehler beim Versuch, E-Mail-Daten an defekte Containerdateien (.dat) anzuhängen
  • Behoben Bestimmte E-Mail-Header können verursachen, dass der MailStore Server-Prozess dauerhaft 100% CPU in Anspruch nimmt
  • Behoben CSV-Datei für IMAP-Batch-Archivierung lässt sich unter Windows Vista nicht auswählen
  • Verbessert Workaround für einen Bug in Exchange Server 2003, der bei der Archivierung von per ActiveSync gesendeten E-Mails Probleme verursachen kann

MailStore Server 4.0.2

24.06.2009

  • Hinweis Diese Serverversion nimmt Clientverbindungen von MailStore Client 4.0, 4.0.1 und 4.0.2 entgegen
  • Verbessert Besserer Parser für Datumskopfzeilen, die nicht standardkonform sind
  • Behoben MailStore Server startet nicht unter bestimmten Bedingungen ("CreateFile failed")
  • Behoben MailStore Server startet sehr langsam unter bestimmten Bedingungen. (Um von diesem Bugfix zu profitieren, stellen Sie bitte sicher, dass das .NET Framework 2.0 Service Pack 1 oder höher installiert ist.)
  • Behoben Verbindung zu localhost schlägt fehl auf einigen IPv6-Systemen, abhängig von der "hosts"-Konfiguration
  • Behoben Die Outlook-Archivierung kann Nachrichten mit einer vorhandenen, aber leeren Internet Message-ID nicht verarbeiten (z.B. "<>")
  • Behoben IMAP-Verbindungen schlagen abhängig von der IMAP-Server-Implementierung fehl ("Argument out of range")
  • Behoben Die MailStore Proxy-Archivierung kann Reports mit einer leeren SMTP "MAIL FROM" E-Mail-Adresse nicht verarbeiten

MailStore Server 4.0.1

09.06.2009

  • Hinweis MailStore Client 4.0 ist kompatibel mit MailStore Server 4.0.1
  • Verbessert Verbesserte Rich-Text (RTF) Unterstützung
  • Behoben Nur Outlook 2007 Service Pack 2: Die PST-Direktarchivierung funktioniert wegen eines Fehlers in Outlook ggf. nicht. Dieses MailStore-Update beinhaltet einen Workaround. Die Installation des Microsoft-Hotfixes http://support.microsoft.com/default.aspx?scid=kb;en-us;968858 wird dennoch empfohlen.
  • Behoben Der MailStore Web Access-Login funktioniert nicht im Opera Browser
  • Behoben Ein Fehler erscheint während der Archivierung des Zarafa IMAP-Servers

MailStore Server 4.0

06.04.2009

  • Neu MailStore Web Access - Archivzugriff über den Webbrowser
  • Neu MailStore Client für iPhone und iPod touch
  • Neu Stapelarchivierung von IMAP-Postfächern
  • Neu Unterstützung von NAS (Netzwerkshares)
  • Neu Automatische Anlage neuer Dateigruppen
  • Neu Statistiken über Archivnutzung
  • Neu Suchordner - Gespeicherte Suchabfragen im Ordnerbaum

MailStore Server 3.0.3

28.01.2009

  • Neu Archivierung von Outlook MSG-Dateien ohne Umweg über PST-Dateien
  • Neu Experimentelle Unterstützung für Ablage auf Netzwerkshares. Bitte kontaktieren Sie den Support.
  • Neu Experimentelle Batcharchivierung für IMAP-Postfächer über CSV-Datei. Bitte kontaktieren Sie den Support.
  • Verbessert Verbessertes Suchindex-Management und verbesserte Struktur von Suchindizes
  • Verbessert Schnellere Suche über alle Benutzerarchive, wenn nach Order, Datum oder E-Mail-Größe gesucht wird
  • Verbessert Native Extraktion von PDF-Inhalten vermeidet Probleme mit fehlerhaften Adobe-Komponenten
  • Verbessert Während des Neuaufbaus von Suchindizes kann im Archiv weitergearbeitet werden
  • Verbessert Fortschrittsanzeige für lang dauernde Suchoperationen
  • Verbessert Geplante Tasks: Es ist nun möglich, Geplante Tasks im interaktiven Modus anzulegen
  • Verbessert Geplante Tasks: Es ist nun möglich, Geplante Tasks mit leerem Windows-Kennwort anzulegen
  • Verbessert Für den Benutzer nicht verfügbare Befehle werden nun ausgeblendet
  • Verbessert Die Benutzerverwaltung zeigt die aktuelle Anzahl Benutzer an
  • Geändert Geplante Tasks: Die Anlage von Geplanten Tasks erfolgt nun standardmäßig unter dem aktuellen Benutzerkonto
  • Geändert Outlook-Spezialordner Conflicts, Sync Issues, Local Failures und Server Failures werden nicht mehr in die Archivierung einbezogen
  • Geändert Outlook-Archivierung und Exchange-Archivierung: Zur Nachverfolgung gekennzeichnete E-Mails werden nie gelöscht
  • Geändert Maximale Länge von MailStore-Benutzernamen erhöht auf 255 Zeichen
  • Behoben Active Directory-Synchronisierung gleicht E-Mail-Adressen ggf. in der falschen Reihenfolge ab. Dies kann zu Authentifizierungsproblemen bei der Exchange-Batcharchivierung führen.
  • Behoben Speicherorte: Lokale Verzeichnisse auf dem MailStore Server können nicht ausgewählt werden, wenn der Zugriff auf ein Laufwerk verweigert wird
  • Behoben Verschiedene seltene Probleme im Zusammenhang mit Suchindizes
  • Behoben Es kann keine Archivierung mehr durchgeführt werden, wenn die aktuelle Containerdatei (.dat) beschädigt ist
  • Behoben SMTP-Weiterleitung funktioniert nicht
  • Behoben Geplante Tasks: Fehlermeldungen beim Starten von Geplanten Tasks werden nicht angezeigt
  • Behoben Performanceprobleme beim Berechnen von Statistiken (Server-Startseite)

MailStore Server 3.0.2

09.12.2008

  • Neu Microsoft Outlook-Integration (Add-in)
  • Neu Erweiterte Suche über alle lesbaren Benutzerarchive auch als Nicht-Administrator
  • Neu Gruppenrichtlinien-Vorlage für automatische Anmeldung an MailStore Server
  • Neu Export nach Mozilla Thunderbird und Mozilla SeaMonkey
  • Neu Archivierung einschränkbar nach E-Mail-Datum (nur E-Mails vor einem bestimmten Datum)
  • Verbessert Gleichzeitige Suchvorgänge werden nun schneller ausgeführt
  • Verbessert Verbesserte Verarbeitung nicht standard-konformer E-Mails
  • Behoben Geplante Tasks lassen sich als Nicht-Administrator nicht aus der Client-Oberfläche heraus anzeigen
  • Behoben MailStore Client-Icon fehlerhaft bei Installation per MSI-Paket
  • Behoben PST-Export: Es werden keine Unicode PST-Dateien erzeugt (nur ANSI-Codierung)
  • Behoben Unzutreffende Fehlermeldung "Index ist defekt, bitte neu aufbauen." unter bestimmten Umständen
  • Behoben Beim Server-Setup ist ein ungültiges bzw. nicht verwendbares Datenverzeichnis auswählbar
  • Behoben Das Server-Setup schlägt fehl unter Windows XP ohne Service Pack 2 oder 3

MailStore Server 3.0.1

21.11.2008

  • Hinweis Dies ist ein Bugfix-Release. Es enthält keine zusätzlichen Features. Bitte installieren Sie es nur, wenn Sie ein neuer Benutzer sind oder wenn Sie Probleme mit Version 3.0 haben.
  • Behoben Löschregeln werden bei POP3-Servern nicht angewendet
  • Behoben LDAP-Authentifizerung funktioniert nicht nach Active Directory-Synchronisierung
  • Behoben IMAP-, POP3- und SMTP-Verbindungen werden nicht korrekt getrennt
  • Behoben Fehlermeldung bei vorhandener, aber ungültiger Message-ID (betrifft Dateisystem, MBOX, SeaMonkey, Thunderbird, Live Mail, Windows Mail und Outlook Express)
  • Behoben Exchange-Archivierung via HTTP(S): Fehlermeldung "Kein gültiger AllXsd-Wert"
  • Behoben Benutzerliste wird nach Active Directory-Synchronisierung nicht aktualisiert (Klick auf Aktualisieren-Button erforderlich)

MailStore Server 3.0

17.11.2008

  • Neu Neue Benutzeroberfläche
  • Neu Deutliche Verbesserungen in Performance und Speicherverbrauch
  • Neu Deutlich verbesserte Skalierbarkeit bei einer großen Anzahl von Benutzern und Dateigruppen
  • Neu Single Sign-on (Windows-Authentifizierung)
  • Neu Neue, stark verbesserte Active Directory-Integration
  • Neu Exchange: Batch-Archivierung aller/mehrerer Postfächer des Exchange Servers mit wenigen Klicks
  • Neu Spezieller Assistent für Archivierung aus Microsoft Exchange
  • Neu Speichern und Exportieren von E-Mails im Outlook MSG-Format
  • Neu Archivierung: Tabellarische Ansicht. Administrative Ansicht der Profile aller Benutzer.
  • Neu Assistent für Archivierung von E-Mails
  • Neu Datensicherung und Export: Tabellarische Ansicht. Administrative Ansicht der Profile aller Benutzer.
  • Neu Assistent für Datensicherung und Export
  • Neu Archivierung von Google Mail
  • Neu Neue Speicherorteverwaltung
  • Neu Befehle für die Wartung des Archivs nun über die Oberfläche verfügbar
  • Neu Beim Export wird die Ordnerstruktur übernommen (Outlook, Outlook Express, Windows Mail, Exchange Server und IMAP)
  • Neu Neues MailStore Server-Konfigurationswerkzeug
  • Neu Export von Ordnern und Unterordnern direkt aus der Baumansicht heraus
  • Neu E-Mail-Vorschau: Drucken über Outlook (falls installiert) schließt auch Kopfzeilen ein
  • Neu E-Mail-Vorschau: Kopieren in die Zwischenablage nun aus jedem Feld möglich
  • Neu E-Mail-Vorschau: Neue Symbolleiste zum schnellen Ausführen aller Befehle
  • Neu Interne AES256-Verschlüsselung von E-Mail-Texten und Anhängen
  • Neu Kommandozeilenbefehl filegroup-create-auto für die automatische Anlage neuer Dateigruppen
  • Neu Neue Benutzerverwaltung
  • Neu Übersicht aller Berechtigungen auf Benutzerarchive (wer hat Zugriff auf was)
  • Neu Verbesserte Protokolle bei Archivierung und Datensicherung
  • Neu Neues Format für Indexdateien (höhere Stabilität und Performance)
  • Neu Möglichkeit, zur Verkleinerung des Archivs ungenutzten Speicherplatz freizugeben
  • Neu Möglichkeit, direkt bei der Auswahl des Zielarchivs neue Benutzer anzulegen
  • Verbessert Brennen: Unterstützung einer größeren Anzahl von CD- und DVD-Brennern
  • Verbessert Exchange: Automatische Active Directory-Synchronisierung vor der Archivierung möglich (Journaling und Multi-Postfach)
  • Verbessert Anlage von Geplanten Tasks: Möglichkeit, den Task alle X Minuten zu starten
  • Verbessert Geplante Tasks: Automatischer Dateiname für Protokolldateien sowie Anzeige aller lokalen Protokolle
  • Verbessert Mit Version 3 angelegte Datenbanksicherungen können nun einfach durch Zurückkopieren via Windows-Explorer wiederhergestellt werden.
  • Verbessert IMAP, HTTP, POP3 und SMTP: Timeouts können bei langsamen Serververbindungen angepasst werden.
  • Verbessert Datensicherung und Export mit Synchronisierung erzeugt deutlich weniger Netzwerk-Datenverkehr
  • Verbessert Löschen ganzer Ordner und Unterordner ist nun möglich, wenn die entsprechenden Berechtigungen vorhanden sind
  • Verbessert POP3, Windows Mail und Outlook Express: Löschen bereits archivierter E-Mails ist nun auf Wunsch möglich
  • Verbessert Client: Verwendung eines alternativen Ports für die Verbindung mit MailStore Server ist nun möglich
  • Verbessert Client: Verbessertes Verhalten, wenn Wartungsarbeiten am Server stattfinden
  • Verbessert Client: Prüfung auf Server-Startprobleme beim Start des Clients auf dem Server-Rechner
  • Verbessert Exchange: Hilfreichere Fehlermeldungen bei bestimmten HTTP-Fehlercodes
  • Verbessert Exchange: Journal-Archivierung auch möglich, wenn Envelope Journaling nicht aktiviert ist bzw. nicht aktiviert werden kann
  • Verbessert MailStoreCmd: Komfortablerer interaktiver Modus, Kennworteingabe verborgen
  • Verbessert Server: Höhere Performance durch neuen RPC-Stack
  • Verbessert Outlook: Archivierung von kennwortgeschützten PST-Dateien (Feld für Kennwort)
  • Verbessert Server: Automatische Neuberechnung von Statistiken nach unvorhergesehenem Neustart (Stromausfall)
  • Verbessert Setup: Neuer Dienstemanager beendet und startet den Dienst bei Updates zuverlässiger
  • Verbessert Suche über mehrere Dateigruppen und Benutzerarchive ist nun abbrechbar
  • Verbessert Beim Löschen von E-Mails erfolgt nur noch ein schnelles Soft-Delete. Tatsächliche Löschung erst beim Compacten von Dateigruppen.
  • Sonstiges Hunderte kleine Verbesserungen und Fehlerbehebungen.

MailStore Server 2.6.6

03.10.2008

  • Hinweis Dies ist ein empfohlenes Update für alle Benutzer von MailStore Server
  • Verbessert Dateianhänge mit unsicherer Dateiendung müssen zum Öffnen auf der Festplatte gespeichert werden
  • Behoben Windows Vista, Windows Server 2008: Der E-Mail-Anhang-Befehl "Öffnen mit" funktioniert nicht wie erwartet
  • Behoben Windows Vista, Windows Server 2008: Öffnen- und Speichern-Dialoge erscheinen defekt, wenn ein .NET Framework Service Pack installiert ist
  • Behoben Der Neuaufbau des Indexes schlägt fehl, wenn eine defekte E-Mail im Archiv gefunden wird
  • Behoben Outlook: MAPIToMIMEStm-Fehler beim Versuch, defekte E-Mails zu archivieren
  • Behoben Outlook: Weiterleiten einer aus MailStore exportierten E-Mail kann dazu führen, dass der Nachrichtentext in der weitergeleiteten E-Mail fehlt
  • Behoben Outlook: Fehlermeldung beim Versuch, mehr als eine E-Mail gleichzeitig in Outlook zu öffnen
  • Behoben Outlook: Fehlermeldung beim Versuch, eine in Outlook 2000 oder Outlook XP geöffnete E-Mail zu beantworten oder weiterzuleiten
  • Behoben Outlook: Bei der PST-Direktarchivierung wird der Anzeigename der PST-Datei unter Umständen verändert
  • Behoben Fehlermeldung beim Versuch, eine E-Mail mit vorhandenem, aber leerem Message-ID-Feld zu archivieren
  • Behoben Kurz nach erfolgreicher Anmeldung erscheint eine Fehlermeldung für wenige Millisekunden
  • Behoben Das Drag&Drop von Anhängen zum Windows-Explorer heraus funktioniert nicht immer zuverlässig
  • Geändert Exchange-Postfach: Bei Verwendung von IMAP wird das Löschen aus dem Postfach deaktiviert, wenn keine Ordner ausgeschlossen wurden, um das Versehentliche Löschen z.B. von Kontakten und Notizen zu vermeiden
  • Geändert Updateprüfung nun via Standard-Webbrowser

MailStore Server 2.6.5

08.09.2008

  • Hinweis Dies ist ein Bugfix-Release. Es enthält keine zusätzlichen Features. Bitte installieren Sie es nur, wenn Sie ein Neukunde sind oder wenn Sie Probleme mit Version 2.6 haben.
  • Behoben Die Verbindung zu Microsoft Exchange Server schlägt fehl unter bestimmten Umständen
  • Behoben MailStore Client hängt beim Versuch, einen Geplanten Task für Lokales System unter Windows Vista einzurichten
  • Behoben Zeilenumbrüche fehlen in einigen Bildschirmmeldungen
  • Behoben MailStore Proxy-Import: .mpr-Dateien werden u.U. nicht gelöscht nach der Archivierung
  • Behoben Einige archivierte E-Mails tragen u.U. ein Datum im Jahr 2020
  • Behoben MailStoreCmd.exe meldet "Session not found" anstelle von "Login fehlgeschlagen"
  • Behoben Kleinere Bugfixes
  • Geändert Timeout erhöht für HTTP- (WebDAV-), IMAP-, POP3- und SMTP-Verbindungen

MailStore Server 2.6

05.05.2008

  • Hinweis Dieses Release behebt alle bekannten Probleme in Version 2.5.1.
  • Neu Archivierung Öffentlicher Ordner in Exchange
  • Verbessert Kontextsensitive Hilfe über F1 oder Hilfe-Schaltflächen
  • Verbessert Exchange Journal-Import unterstützt nun auch HTTP/HTTPS. Löst Timeout-Probleme in Verbindung mit IMAP.
  • Verbessert Export nach Exchange Postfach unterstützt nun auch HTTP/HTTPS
  • Verbessert Exchange-Import: Automatische Fehlerquellen-Analyse bei HTTP(S)-Verbindungsproblemen
  • Verbessert Fehlerberichterstattung stark überarbeitet
  • Verbessert Stark verbesserte S/MIME-Unterstützung
  • Verbessert E-Mail-Liste/Suchergebnis: Gesendete E-Mails werden nun mit "An:" gekennzeichnet
  • Verbessert Active Directory-Synchronisierung nun auf Exchange-Benutzer einschränkbar (ads-sync-Parameter --exchange-only)
  • Verbessert HTML-Teil einer E-Mail wird nun anstelle des Plain-Text-Teils indiziert, falls verfügbar
  • Verbessert Wildcards (*) nun auch am Anfang von Suchbegriffen möglich (z.B. *@contoso.com oder *.pdf)
  • Behoben Dateisystem-Export bricht ab bei bestimmten Sonderzeichen (:) im Ordnernamen
  • Behoben Zweistellige Datumsangaben werden falsch interpretiert (erzeugt z.B. von alten David-Versionen)
  • Behoben Speicherorte: Neu angelegter Ordner wird nicht selektiert
  • Behoben Speicherorte: Dateigruppen-Speicherort ändern -> Abbruch führt zu Deaktivierung der Dateigruppe
  • Behoben Fehlermeldung "Font 'Segoe UI' does not support style..." beim Start von MailStore
  • Behoben Öffnen in Outlook: Unterdialogfelder werden in bestimmten Outlook-Versionen nicht angezeigt
  • Behoben Öffnen in Outlook: Fehlermeldung "MAPI_E_USER_CANCEL" beim Abbruch der Profilauswahl
  • Behoben Öffnen in Outlook: Abbruch nach Fehlermeldung "Die digitale ID kann [...] nicht gefunden werden"
  • Behoben IMAP-Import bricht ab, wenn der IMAP-Server einen Ordner in der Ordnerliste doppelt zurückgibt
  • Behoben IMAP-Import bricht ab, wenn die Kopfeilen einer E-Mail vom IMAP-Server nicht zurückgegeben wurden
  • Behoben IMAP-Import: Fehlermeldung "Unable to parse server response" bei einigen nicht-standardkonformen Servern
  • Behoben Exchange Journal-Import: HTML-formatierte Journal-Reports (nicht E-Mails!) können nicht verarbeitet werden
  • Behoben Exchange Postfach-Import: E-Mails aus "Gesendete Objekte" werden u.U. nicht als gesendet markiert
  • Behoben Exchange Postfach-Import: Fehlermeldung "mailbox is null", wenn Leerzeichen im Benutzernamen
  • Behoben TypeInitializationException beim Start des MailStore-Dienstes
  • Behoben Outlook-Import/Export: Allgemeine Fokusprobleme (Fenster im Hintergrund)
  • Behoben Outlook-Import: MAPI_E_INVALID_PARAMETER bei der Archivierung von NDRs
  • Behoben Outlook-Import: E-Mails aus "Gesendete Objekte" werden u.U. nicht als gesendet markiert
  • Behoben Fehler beim Öffnen einer Dateigruppe werden nicht angezeigt
  • Behoben Einige S/MIME (signierte) Nachrichten werden nicht in der Vorschau angezeigt
  • Behoben Thunderbird-Import zeigt Warnung wegen nicht importierbarer Online-Ordner
  • Behoben Geplante Tasks: Fehlermeldung "User not found", wenn der Benutzername Leerzeichen enthält
  • Behoben Indexoptionen: Benutzerliste ist nicht alphabetisch sortiert

MailStore Server 2.5.1

27.02.2008

  • Verbessert IMAP, POP3- und SMTP-Protokollimplementierungen überarbeitet (bessere Kompatiblität und Fehlerbehandlung)
  • Verbessert Bei der Anlage eines Geplanten Tasks ist es nun möglich, einen beliebigen Windows-Benutzer festzulegen
  • Verbessert Aussagekräftigere Bildschirmmeldungen für die häufigsten Fehler
  • Behoben Exchange: Die Authentifizierung kann fehlschlagen, wenn formularbasierte Authentifizierung aktiviert ist
  • Behoben MailStore kann einen Exchange Journal-Report nicht importieren, wenn er keine Absender-SMTP-Adresse enthält
  • Behoben Fehler, die während des Imports einer E-Mail auftreten, könnten unter bestimmten Umständen verborgen werden
  • Behoben Die Cmd kopieren-Schaltfläche im Zeitplanungs-Assistenten zeigt die Kommandozeile an, anstelle sie zu kopieren
  • Behoben Der E-Mail-Betreff wird in seiner MIME-codierten Form in der Fortschrittsanzeige und im Importprotokoll dargestellt
  • Behoben Der Windows-Dienst wird ohne Abhängigkeiten registriert und kann daher möglicherweise nicht während des Windows-Startvorgangs gestartet werden

MailStore Server 2.5

13.02.2008

  • Neu Geplante Tasks: Zeitplanung von Importen und Exporten deutlich vereinfacht
  • Neu Geplante Tasks: Tabellarische Ansicht von Tasks auf dem lokalen Rechner
  • Neu Erweiterte Löschregeln: Alle Zeiträume sind nun frei wählbar
  • Neu Erweiterte Löschregeln: Löschen nun abhängig vom E-Mail-Datum möglich
  • Neu Direkte Archivierung von PST-Dateien bzw. Export in neue oder vorhandene PST-Dateien
  • Neu Ausschneiden, Kopieren und Einfügen von Import- und Exportprofilen
  • Neu Automatischer Ausschluss bestimmter Ordner wie 'Gelöschte Objekte' nun deaktivierbar
  • Neu Import von Windows Live Mail (experimentell; offizielle Microsoft-API noch nicht verfügbar)
  • Neu E-Mail-Vorschau: Öffnen in Windows Live Mail
  • Neu E-Mail-Vorschau: Drucken und Druckvorschau direkt aus MailStore heraus
  • Neu Microsoft Outlook: Archivierung von über Outlook eingebundenen IMAP-Postfächern
  • Neu Microsoft Outlook: Archivierung beliebiger Nachrichtenspeicher (vormals nur Exchange und PST)
  • Verbessert Signifikante Performanceverbesserung insbesondere beim Start von MailStore
  • Verbessert Dateigröße der MailStore.exe um mehr als 55% reduziert
  • Verbessert Speicherorte-Verwaltung: Anzeige von Statistiken gruppiert nach Dateigruppe
  • Verbessert Speicherorte-Verwaltung: Neuberechnung aller Statistiken
  • Verbessert Mozilla Thunderbird und SeaMonkey: Verbesserter Ordnerscanner
  • Verbessert Microsoft Exchange Server: Verbesserung der Kompatiblität mit Exchange Server 2007 SP1
  • Verbessert Microsoft Exchange Server: Verbesserte Bildschirmmeldungen und Workaround einiger Exchange-Bugs
  • Verbessert Microsoft Outlook: Deutlich verbesserte Stabilität durch neuen MailStore Extended MAPI-Client
  • Verbessert Auto-Debugprotokollierung von Importen und Exporten. Möglichkeit der Anzeige über das Protokollfenster.
  • Behoben Microsoft Exchange Server: Timeout-Fehler beim Verarbeiten sehr großer Ordner (> 10.000 E-Mails) wenn Server unter Last
  • Behoben E-Mail-Export schlägt fehl bei bestimmten nicht standardkonformen E-Mails (Can't write multipart data. Boundary is missing.)
  • Behoben Erweiterte Suche nach E-Mail-Größe funktioniert u.U. nicht. Führen Sie über Verwaltung -> Indexoptionen eine Reindizierung durch, falls das Problem mit dieser Version fortbesteht.
  • Behoben Microsoft Exchange Server: Bestimmte unübliche E-Mail-Adressen werden bei der Verwendung von Journaling nicht korrekt erkannt
  • NOTE Viele kleine Verbesserungen und Bugfixes

MailStore Server 2.0

03.12.2007

  • Hinweis Viele ursprünglich für Version 2.0 geplante Funktionen wurden bereits in die Versionen 1.6.1 und 1.6.2 aufgenommen. Siehe unten.
  • Verbessert Einschränkung der maximalen Anzahl Benutzer vollständig entfernt. Eine entsprechene Max-Users-Einschränkung in der Lizenzdatei sind unwirksam.
  • Verbessert Drag&Drop einer EML-Datei auf die Importprofilliste importiert diese
  • Verbessert Drag&Drop eines Ordners auf die Importprofilliste erstellt ein neues Dateisystem-Importprofil mit diesem Ordner
  • Verbessert Drag&Drop einer PST-Datei auf die Importprofilliste erstellt ein neues Outlook-Importprofil mit dieser Datei. Zum Import wird ein neues MAPI-Profil angelegt.
  • Verbessert Drag&Drop einer MBOX-Datei auf die Importprofilliste erstellt ein neues MBOX-Importprofil mit dieser Datei
  • Verbessert Ordner auswählen: Anzeige der effektiven Ordner nach Anwendung der Ein- und Ausschlusslisten
  • Verbessert Ordner auswählen: Möglichkeit, Ordner auch exklusive Unterordnern zu den Listen hinzuzufügen
  • Behoben Verbindungsaufbau schlägt fehl bei Verwendung von IMAP-SSL (IMAP-TLS ist nicht betroffen)

MailStore Server 1.6.2

21.11.2007

  • Verbessert Wenn ein Text im Anhang-Dateinamen gefunden wurde, erscheint der Anhang nun auch zusätzlich zur E-Mail in der Suchergebnisliste
  • Verbessert MailStore Proxy / NST-Import zeigt nun auch den Absender und Empfänger einer E-Mail-Nachricht an, die keinem MailStore-Benutzer zugeordnet werden konnte
  • Verbessert Exchange via HTTP/HTTPS: Es ist nun möglich, anstelle des Postfachnamens die relative Postfach-URL anzugeben (z.B. /exchange/johndoe)
  • Verbessert MailStoreCmd.exe kann nun auch ohne Parameter gestartet werden (Interaktiver Login)
  • Verbessert Import/Export: Die Profillisten werden nun unter Verwendung der Windows-Regionaleinstellungen sortiert
  • Verbessert Erweiterte Debugprotokollierung für IMAP- und POP3-Verbindungen
  • Behoben Benutzerinformationen: Die 'Kennwort'-Schaltlfäche ist fälschlicherweise mit 'Ändern' beschriftet
  • Behoben Kompatiblität mit verschiedenen IMAP Server-Implementierungen verbessert
  • Behoben Der Inhalt von PDF-Dateien kann nicht durchsucht werden, wenn Adobe Reader 8.x installiert ist

MailStore Server 1.6.1

16.11.2007

  • Neu Microsoft Exchange Postfach-Import unterstützt nun HTTP/HTTPS (WebDAV). Behebt Probleme, die durch Verwendung von IMAP auftreten können.
  • Neu No Spam Today! Proxy-Unterstützung (automatische Archivierung aller ein- und ausgehenden E-Mails)
  • Neu Indexoptionen (Verwaltung): Konfigurieren von Attachment-Dateiendungen; Neuaufbau von Benutzerindizes
  • Neu Eingebauter Support-Befehl 'exejcfg' aktiviert Microsoft Exchange Envelope Journaling (Deaktivieren mit -d)
  • Verbessert Verbessere Erkennung der LDAP-Einstellungen (behebt Probleme mit Small Business Server 2003)
  • Verbessert MailStore Server schreibt nun in das Windows-Ereignisprotokoll (z.B. Startprobleme, Löschung von E-Mails)
  • Verbessert Prüfung der Clientversion durch den Server vermeidet unverständliche Fehlermeldungen
  • Verbessert MailStore Setup bietet nun die Option, MailStore nach Abschluss der Installation zu starten
  • Verbessert Redesign der E-Mail-Import-Berichte
  • Verbessert Auf Wunsch automatischer Download und Installation von Windows Installer und .NET Framework
  • Geändert Exchange Import/Export: Anstelle Domäne, Benutzername und Postfach existiert nur noch ein Eingabefeld
  • Geändert Die MailStore-Datenbank wird nun beim Starten des Windows-Dienstes geöffnet (und nicht beim ersten Login)
  • Behoben Stabilitätsprobleme im Outlook Express bzw. Windows Mail-Import behoben (verschiedene Fehlermeldungen)
  • Behoben Dialogfenster, die während der Anmeldung erscheinen, positionieren sich unter Umständen hinter dem Hauptfenster
  • Behoben Einige deutsche Texte fehlten in der Software (wurden stattdessen in Englisch angezeigt)
  • Behoben Exchange via HTTP/HTTPS (RC1): Die Initialisierung der Verbindung ist langsam und könnte Zeitüberschreitungen (Timeouts) verursachen
  • Behoben Exchange via HTTP/HTTPS (RC1): Fehlermeldung, dass die Version nicht gelesen werden konnte bei einigen Exchange Server-Konfigurationen (z.B. 1&1 Hosted Exchange)

MailStore Server 1.6

17.10.2007

  • Neu Automatische Archivierung aller ein- und ausgehenden E-Mails über separat erhältlichen MailStore Proxy
  • Neu Active Directory-Synchronisierung
  • Neu LDAP-Authentifizierung
  • Neu Export direkt in ein IMAP-Postfach
  • Neu Export direkt in ein Exchange-Postfach
  • Neu Löschregeln für IMAP-Postfächer definierbar
  • Neu Löschregeln für Exchange-Postfächer definierbar
  • Neu Löschregeln für AVM KEN!-Postfächer definierbar
  • Neu E-Mail-Nachrichten zwischen Ordnern eines Benutzers verschiebbar
  • Neu Wahlweise verschlüsselte Übertragung bei der SMTP-Weiterleitung (TLS und SSL)
  • Neu Vollständig neu geschriebenes Outlook Express/Windows Mail-Importmodul (Komponente eines Drittanbieters entfernt)
  • Verbessert Verbesserte Microsoft Exchange Server 2007-Unterstützung
  • Verbessert SSL-Warnungen beim Import und Export deaktivierbar
  • Verbessert Möglichkeit der Anzeige des SSL-Zertifikats bei Zertifikatproblemen (Import und Export)
  • Verbessert Darstellung nicht standardkonformer E-Mails verbessert
  • Verbessert Initialisierung des IMAP-Imports deutlich beschleunigt, Datenverkehr reduziert
  • Verbessert Geplanter Task kann nun auch ohne Anzeige des DOS-Fensters ausgeführt werden (MailStoreCmdSilent.exe)
  • Verbessert Verbesserte Statusmeldungen
  • Verbessert Fenster zur Anlage eines neuen Benutzers überarbeitet
  • Verbessert Verarbeitung von E-Mails mit inkonsistenten Zeilenenden verbessert
  • Geändert MailStore Server Setup fragt nun bei jeder Installation nach dem gewünschten Datenverzeichnis
  • Geändert MailStoreCmd: Schalter -pkfp optional
  • Geändert MailStore Home-Import wird in MailStore Server und Client nicht mehr angeboten
  • Behoben Speicherortauswahl zeigt keine Wechseldatenträger (USB-Festplatten etc.) an
  • Behoben Ordnerstrukturen werden bei einigen IMAP/Exchange-Servern unter bestimmten Bedingungen falsch in MailStore abgebildet
  • Behoben Das IMAP INTERNALDATE-Feld wird ignoriert, weshalb Datum und Uhrzeit bestimmter per IMAP importierter E-Mails ggf. falsch angezeigt wird
  • Behoben Datum und Uhrzeit werden bei nach Outlook exportierten E-Mails unter bestimmten Umständen falsch angezeigt

MailStore Server 1.5.3

10.09.2007

  • Neu Neues Index-Dateiformat (nur noch eine Datei pro Index)
  • Verbessert Deutlich verbesserte Import-Performance vor allem beim Einsatz von On-the-fly Virenscannern
  • Verbessert Schaltfläche "Kommandozeile anzeigen" im Fenster "Geplanten Task erstellen" ermöglicht den einfachen Zusammenbau eigener Batchdateien
  • Verbessert Performance der Reindizierung deutlich erhöht (Befehl folder-reindex)
  • Verbessert Auswahl des Benutzers im Fenster "Geplanten Task erstellen"
  • Verbessert Sicherere Ablage der Benutzerkennwörter in der MailStore Server-Masterdatenbank
  • Geändert Lizenzprüfung vor dem Import, so dass nicht für jede einzelne E-Mail eine Fehlermeldung generiert werden muss
  • Behoben Brennen von Datenbankdateien funktioniert nicht in der Kombination MailStore Client und Windows Vista mit aktivierter UAC
  • Behoben MailStore erzeugt beim Brennen von .eml-Dateien wesentlich mehr temporäre Dateien, als Platz auf der eingelegten CD/DVD ist
  • Behoben Ausführung der Reindizierung über die (grafische) Admin-Konsole treibt die CPU-Last auf 100%
  • Behoben MailStore-Hauptfenster schließt sich auch dann, wenn lang andauernde Befehle über die Admin-Konsole ausgeführt werden
  • Behoben Bei Einsatz von On-the-fly Virenscannern und hoher Last erscheint eine Fehlermeldung "segments.new konnte nicht in segments umbenannt werden"
  • Behoben Dateigruppen lassen sich nicht öffnen, wenn eine oder mehrere Indexdateien fehlen (Reindizierung daher nicht möglich)
  • Behoben MailStore Client-Icon ist blau statt grün (nur bei Standalone-Installation von MailStore Client)
  • Behoben Fehlermeldung "Eine Ausnahme vom Typ ... wurde ausgelöst", wenn ein lang andauernder Task über die Konsole abgebrochen wurde
  • Behoben Irreführende Meldung "In Ihrem MailStore-Verzeichnis konnten wichtige Dateien nicht gefunden werden" anstelle der tatsächlichen Fehlermeldung
  • Behoben MailStore Servers /locksmith-Kommando funktioniert nicht unter Windows Vista mit aktivierter UAC
  • Behoben Outlook Import - Textkorrektur: der Posteingang wird nie importiert (anstelle von: der Postausgang wird nie importiert)

MailStore Server 1.5.2

04.09.2007

  • Verbessert Authenticode-Signierung der Setup- und Programmdateien (Herausgeber: deepinvent Software GmbH)
  • Verbessert Microsoft Exchange Journal-Archivierung: Verbesserung der Bildschirmmeldungen, Prüfung auf Exchange Server-Version
  • Verbessert Microsoft Exchange Postfach-Archivierung: Standardmäßiger Ausschluss bestimmter Ordner (Gelöschte Objekte, Junk-E-Mail etc.)
  • Verbessert Anmeldebildschirm: Im Fall von MailStore Server localhost/admin beim ersten Start automatisch eintragen
  • Behoben Ist der angemeldete Benutzer kein MailStore-Administrator, kann er kein neues Microsoft Exchange Postfach-Profil anlegen
  • Behoben Ist der angemeldete Benutzer kein MailStore-Administrator, liefert der IMAP- und POP3-Import den Fehler "Access denied"
  • Behoben Wird der MailStore Server-Anmeldebildschirm länger als 2 Minuten angezeigt, erscheint ein Fehlerberichtfenster
  • Behoben Liegen die "Lokalen Anwendungsdaten" auf einem nicht-lokalen Laufwerk, startet der Outlook-Import nicht
  • Geändert Steuerung der Attachmentinhalt-Indizierung über die interne Eigenschaft public.arcclient.indexAttachments (per Default leer)

MailStore Server 1.5.1

28.08.2007

  • Verbessert Reaktivierung extrem grosser Dateigruppen beschleunigt
  • Verbessert Internes Debug Logging verbessert (nach wie vor aktivierbar über debuglog-enable)
  • Geändert Endbenutzer-Lizenzvertrag geändert
  • Behoben E-Mails, welche Anhänge mit ungültigen Zeichen im Dateinamen enthalten, können nicht importiert werden
  • Behoben Das Speicherortauswahl-Dialogfeld ist leer, wenn eine Festplatte mit unerkanntem Dateisystem angeschlossen ist
  • Behoben Unter bestimmten Bedingungen Fehlermeldung bei Einbindung von MailStoreCmd.exe in Backupsoftware

MailStore Server 1.5

22.08.2007

  • Neu Verschiedene Diagnose- und Reparaturtools (inkl. Reindizierung des Volltextindex)
  • Neu Assistent für die Wiederherstellung von Datensicherungen
  • Neu Verwaltungsmodul für Supportbefehle
  • Neu AVM KEN!-Direktunterstützung
  • Neu Thunderbird Portable-Unterstützung
  • Neu Neue Startseite mit der Möglichkeit, dem MailStore einen Namen zu geben und ein Bild einzufügen
  • Neu Prüfung auf Updates
  • Neu Verwaltungsmodul für Spezialbefehle vom MailStore-Support
  • Neu Admin-Konsole-Befehl statistics-refresh zur Neuberechnung der Statistiken
  • Verbessert Datenbank-Datensicherung verpackt Volltextindizes in .zip-Dateien
  • Verbessert Datenbank-Datensicherung erstellt Firebird-Backups (GBAK) der .fdb-Dateien
  • Verbessert Volltextsuche liefert weitaus bessere Ergebnisse
  • Verbessert Outlook Import kommt nun besser mit komplexen Ordnerstrukturen (> 1.000 Ordner) zurecht
  • Verbessert E-Mail-Schnellzugriff über Eingabe von gid:mid in der Schnellsuche (Dateigruppe:E-Mail-ID)
  • Verbessert Dateisystem-Import-Option "X-MailStore-Header lesen"
  • Verbessert Dateisystem-Export: einfachere Bedienung
  • Verbessert Gruppierung von Export-Konnektoren nach .eml-Dateien / Datenbankdateien
  • Verbessert Externer Host für IFilter (Volltextextraktion) verbessert Stabilität
  • Verbessert Zusätzliche Sicherung des Volltextes extrahierter Anlagen
  • Verbessert Erkennung und Darstellung von E-Mail-Text, Bildern und Attachments verbessert
  • Verbessert E-Mail-Vorschau: Kontextmenü mit den Befehlen Kopieren und Quelle anzeigen
  • Verbessert E-Mail-Vorschau: Öffnen mit-Funktion für Attachments
  • Verbessert E-Mail-Vorschau: Roter Fehlerbalken wird angezeigt, wenn der E-Mail-Text nicht vollständig abgerufen werden konnte (z.B. wegen gelöschter oder veränderter Datenbankdateien)
  • Verbessert E-Mail-Liste zeigt nun ein Attachment-Symbol bei E-Mails an, die mindestens ein Attachment haben
  • Verbessert Klick auf Internetkopfzeilen anzeigen mit gedrückter Shift-Taste führt zur Anzeige des gesamten Nachrichtenquelltextes
  • Verbessert Redesign an verschiedenen Stellen
  • Verbessert Möglichkeit, die Importprofile von MailStore Home zu importieren, auch nachträglich über die Kommandozeile (Befehl migrate-home-profiles)
  • Verbessert Highlighting des soeben angelegten Import-/Exportprofils
  • Verbessert Weiteres Highlighting der Import-/Exportprofil-Schaltflächen, während das Kontextmenü geöffnet ist
  • Verbessert E-Mail-Liste: Wechseln der Sortierrichtung durch einen Klick (anstelle des Kontextmenüs)
  • Verbessert Outlook-Import: Löschen nach mindestens 3 Monaten bzw. 1 Jahr als zusätzliche Optionen
  • Verbessert Beliebiges Quellverzeichnis bei Mozilla Thunderbird- und SeaMonkey-Import; Durchsuchen-Schaltfläche
  • Verbessert Allgemeine Stabilitäts- und Performanceverbesserungen
  • Behoben Die MailStore-Datenbank wurde nicht immer korrekt geschlossen
  • Behoben Absturz bei Eingabe bestimmter ungültiger Verzeichnisse (z.B. C>) in einigen Dialogfeldern
  • Behoben Fehlermeldung bei der Indizierung von PDF-Dokumenten bei installiertem Adobe Acrobat Professional 8.0
  • Behoben Fehlermeldung beim Outlook Express bzw. Windows Mail-Import, wenn die OE-Datenbank nicht synchron ist (z.B. bei installiertem SpamBully)
  • Behoben Verwendung von Nicht-Standardports führt beim POP3-Import zu einer Fehlermeldung
  • Behoben Export aller Ordner als Nicht-Administrator führt zu einer Fehlermeldung. Es sollten alle E-Mails exportiert werden, auf die der Benutzer Zugriff hat.
  • Behoben X-MailStore-Headerzeilen werden bei Speichern unter in die E-Mails integriert
  • Behoben Export von Datenbankdateien wurde auch bei den E-Mail-Clients und SMTP angeboten
  • Behoben Die Anlage bereits bestehender Geplanter Tasks führt zu einer Fehlermeldung. Lösung: Geplante Tasks durchnummerieren.

MailStore Server jetzt kostenlos testen

Sie können MailStore Server innerhalb weniger Minuten auf einem beliebigen Windows-System installieren und kostenlos testen. Beginnen Sie beispielsweise mit der Archivierung Ihres eigenen Postfachs und lassen Sie sich von der extrem schnellen Volltextsuche begeistern.

MailStore Server - Software zur E-Mail-Archivierung und Backup
  • Für 5 bis 500 Anwender out-of-the-box einsetzbar
  • Ohne Risiko: Keine Veränderungen am E-Mail-Server
  • Ab Windows Vista SP2 (auch virtuell)