MailStore Server 7.1 mit offiziellem Support für Windows 8 und Windows Server 2012

Der neue MailStore Server 7.1 bietet neben vielen kleinen Verbesserungen eine offizielle Unterstützung der neuen Betriebssysteme Windows 8 und Windows Server 2012.

  • Offizielle Unterstützung von Windows 8
  • Offizielle Unterstützung von Windows Server 2012
  • Sprachunterstützung „Tschechisch“ in MailStore Web Access und MailStore Outlook Add-in
  • Exchange Journal-Archivierung: Unterstützung des POP3-Protokolls
  • Die Firewall-Autokonfiguration berücksichtigt nun alle Firewall-Profile (Private, Public und Domain)
  • Im Rahmen des Neustarts von MailStore Server durch die Dienstekonfiguration wartet diese nun 2 Sekunden nach dem Beenden des Dienstes
  • Der Management API-Befehl „SyncUsersWithDirectoryServices“ wurde um den optionalen Parameter „dryRun“ erweitert
  • Der Authentifizierungsmechanismus Digest-MD5 ist in Verbindung mit dem IMAP-Protokoll nicht länger verwendbar
  • E-Mails, die aufgrund eines vorangegangenen Fehlers im Suchindex vorhanden sind, aber nicht in der Datenbank, werden nicht länger im Suchergebnis angezeigt
  • Sowohl MailStore Web Access (Internet Explorer) als auch das Outlook Add-in zeigen unter Umständen eine Fehlermeldung („Add-on konnte nicht geladen werden“) an, obwohl die verwendete Zone korrekt konfiguriert wurde
  • Der Management API-Befehl „AttachStore“ zeigt eine Fehlermeldung an, wenn der Parameter „requestedState“ übergeben wird
  • Debugprotokoll-Dateien tragen unter bestimmten Umständen einen fehlerhaften Namen
  • Die von MailStore Server gestarteten HTTP Server-Dienste verwenden unter bestimmten Umständen ein vormals konfiguriertes SSL-Zertifikat anstelle des zuletzt konfigurierten
  • Outlook MSG-Dateien, deren Internetkopfzeilen-Eigenschaft nicht mit einem Zeilenumbruch endet, können von MailStore nicht gelesen werden

Teilen

Kommentarfunktion geschlossen.